Kategorien
Tipps

DHL ist die Post, ist nicht die Post, ist ein Paketshop, eine Postfiliale, ist…

„Die Post“ als staatliches Unternehmen gibt es seit 1995 in Deutschland nicht mehr. Die Deutsche-Post-AG hat seit 1995 mehrfach den Namen gewechselt, bis 2007 gab es auch noch einige aus der Historie entstandene Exklusivrechte. Jedoch gibt es heutzutage keine Postämter mehr. Das Unternehmen, welches die Post und DHL umfasst betreibt selbst keine Filialen mehr. Eine „Post“ ist heutzutage eine Postfiliale, die jedoch auch nicht von der Post-AG selbst betrieben wird.

Für die meisten Kunden gibt es jedoch einfach „die Post„. Das Unternehmen  hat vieles privatisiert und anderes in voneinander getrennte Betriebszweige aufgeteilt, aber alles mit *gelbem Logo“ ist für Endkunden weiterhin die Post.

Gelbes Logo ist noch keine Post

Da Paketshops ein gelbes DHL-Logo haben, wissen Kunden auch nicht um die Unterschiede zu einer Postfiliale und für Kunden sind somit auch die Paketshops die einzigen persönlichen Ansprechpartner die sie haben.

Ob Paketshop, Zusteller oder Postfiliale, nichts davon betreibt die Post-DHL selbst.DHL-Paketshop im miradlo Versanddepot in KonstanzDHL hat in Konstanz ein Unternehmen mit der Zustellung beauftragt und so ähnlich wird es fast überall sein. Dieses Unternehmen stellt Zusteller an und diese bringen die Pakete zu den Empfängern. Können Pakete nicht zugestellt werden, dann gehen sie meist an Paketshops oder an Postfilialen (auch diese werden meist nicht von DHL betrieben, eine Postfiliale hat jedoch ein größeres Angebot Sendungen zu verschicken, als ein Paketshop).

Paketausgabestellen haben daher nichts mit der Zustellung zu tun. Wir bekommen Pakete, wir geben sie aus, aber wir wissen nicht einmal genau von jeder Adresse, welcher unserer acht Zusteller des Tages, an welcher Adresse zugestellt hat. Auch wechseln die Zusteller, da sie freie Tage haben.

Aber all das ist Hintergrundwissen, wenn man sich intensiver damit befasst, für die Kunden sind Läden, die ein gelbes Logo haben und irgendwas mit Paketen und Briefmarken machen, einfach die Post.

Darf ein Laden Pakete ausgeben?

Oder Kunden behaupten eine private Firma habe nicht das Recht, ihr Paket zu haben und einen Ausweis zu verlangen. Das stimmt so nicht, denn selbstverständlich sind die jeweiligen Shops und Filialen vertraglich von DHL beauftragt. Wer nicht möchte, dass Pakete in einen Paketshop zugestellt werden, der muss das mit DHL klären. Wobei die AGB von DHL sind so gestaltet, dass ein Empfänger akzeptieren muss, wie DHL zustellt.

Unterschlagung des Pakets

Immer mal wieder sagen DHL-Kunden, ein Paketshop oder eine Filiale wären verpflichtet ihnen ihr Paket zu geben, weil es ihr Eigentum sei.

Das stimmt so nicht. Denn die Filiale oder der Shop behalten das Paket ja nicht, falls sich Kunden nicht korrekt ausweisen. Pakete die nach der Frist zur Abholung noch da sind, gehen zurück an den Absender. Dieser hat DHL, oder auch andere Logistiker beauftragt. Als Vertragspartner hat der Absender durchaus das Recht, zu erwarten, dass Pakete nur an den von ihm genannten Empfänger nachvollziehbar zugestellt werden.

Postfiliale Moltkestraße schließt – DHL Paketshops

Konstanzer Anzeiger berichtet über Schließung der Post in der Moltkestraße am 4.1.2019 --- Paketshop im miradlo-Versanddepot bleibt geöffnet

Der Konstanzer Anzeiger berichtete am 12. Dezember 2018 über eine Pressemitteilung von DHL. Nach langen Monaten mit Gerüchten, stünde jetzt wohl fest, dass die Filiale der Post in der Moltkestraße am 4. Januar 2019 das letzte Mal geöffnet habe.Wir boten zusätzlich zu unserer Lieferadresse in Konstanz auch 2019 weiter unsere Leistungen rundum unseren DHL-Paketshop an. Über unser Angebot zu den Dienstleistungen rundum DHL-Pakete berichteten wir ja bereits.

DHL-Standortsuche nach Service, Öffnungszeiten und ähnlichem - Beispiel mit miradlo-Versanddepot Konstanz

Die Post kann doch nicht schließen

Wir hörten mehrmals täglich, dass das nicht gehe, die Post könne nicht schließen. Wir vermuten, dass sich nichts mehr daran ändern wird, über etwaige Möglichkeiten sich zu beschweren, schrieben wir ebenfalls schon.

Was genau Post, was DHL ist und über die Unterschiede zwischen Postfiliale, Paketshop usw. haben wir im Artikel DHL ist die Post, ist nicht die Post, ist ein Paketshop, eine Postfiliale, ist…

Die DHL-Suche nach Standorten erlaubt nach verschiedenen Kriterien zu suchen, sucht man z.B. nach Postfiliale, dann werden Paketshops nicht angezeigt, siehe auch Screenshot der Suche.

Weitere Informationen rundum DHL findet man hier in unserem Blog mittels der Suche unter dem Begriff DHL

Schlussendlich zeigte die Zeit, dass die Post sehr wohl schließen kann und es auch getan hat. Einige Zeit übernahmen wir einen Großteil der Pakete aus der Moltkestraße doch unterm Strich lohnte es sich nicht. Es war betriebswirtschaftlich unsinnig und führte auch mit manchen DHL-Kunden zu viel nervigem Ärger, der gar nicht entlohnt wurde.

Kartenzahlung für Pakete und Briefe

Spätestens seit Corona gab und gibt es fast überall die Möglichkeit elektronisch zu bezahlen. Das gilt jedoch nicht für Briefe und Pakete.

Ob Gebühren die die Zustellerin verlangt, oder der Kauf von Briefmarken in einem Paketshop, meist wird keine Kartenzahlung angeboten.

Auch wir handhabten es nur gegen eine zusätzliche Gebühr. Kunden verstanden es zunächst nicht. Manchen erklärten wir es auf Nachfrage.

Ein Händler, also ein Geschäft, welches zusätzlich einen Paketshop betreibt und Kartenzahlung anbietet, zahlt für jeden Vorgang an den Zahlungsanbieter. Die Anbieter können verlangen eine feste Gebühr. Für eigene Produkte ist es völlig in Ordnung für Kartenzahlungen eine Gebühr zu bezahlen. Aber für DHL- oder Postprodukte, die man nur im Auftrag verkauft eine Gebühr zu bezahlen, das ist oft betriebswirtschaftlich nicht sinnvoll.

Die Zusteller sind heutzutage nur ganz selten noch von DHL oder der Post angestellte Personen, meist wird die Zustellung an Subunternehmer vergeben. Diese Subunternehmer bekommen von DHL oder der Post ebenfalls keine Kartenzahlungsunterstützung. Daher auch diese Unternehmen müssen sich gut überlegen, ob es für sie wirtschaftlich möglich ist, Zustellung mit elektronischer Zahlung anzubieten.

 

Postboxen in freier Wildbahn

Bei uns werden die gelben Postboxen dazu genutzt um Briefe und kleinere Päckle zu sammeln. Unsere Zusteller von DHL nehmen die Boxen dann mit und bringen sie ins Verteilerzentrum. Von dort treten die Sendungen Ihren Weg zum jeweiligen Empfänger an.

Postboxen in freier Wildbahn, sonst nur im miradlo VersanddepotPostboxen für Briefe und kleinere Sendungen in freier Wildbahn, sonst nur im miradlo VersanddepotVor kurzem konnte man auch Postboxen in freier Wildbahn beobachten: hier im Hörlepark in Konstanz. Wer die Boxen dahin gestellt hat wissen wir nicht, aber augenscheinlich wird in den „Schränken“ dahinter die Post für die Postboten gelagert. Die Boxen scheinen keinen Platz mehr gehabt zu haben.

Für alle die sich Sorgen um das Postgeheimnis machen: die Boxen waren leer ;-)

Nachtrag März 2019

Wir haben nachgerechnet und deshalb entschieden, keine DHL-Nachbarschaftspakete mehr anzunehmen, weil unsere Kosten höher sind als die Einnahmen.

Wir sind nach wie vor ein DHL-Paketshop, wir nehmen Pakete bis 31,5 kg für den Versand in Deutschland an, wir nehmen vorfrankierte Pakete und Retouren und wir haben auch einige Postprodukte und Briefmarken zum Verkauf.

Wer ein Paket zu uns schicken lassen möchte, muss registrierter Kunde sein.

Nachtrag ab 2020

Wir haben unser Versanddepot geschlossen, ebenfalls endete damit unser Paketshop für Kunden. Damit haben wir kein Paketangebot mehr im Kundenkontakt. Weiterhin versenden wir zuweilen Sendungen und sehr häufig bekommen wir Pakete an verschiedenen Standorten. Daher wird es in diesem Blog immer mal wieder Beiträge zu Versanddienstleistern geben.

Ist ein Paketshop die Post?

Ein Paketshop kann von verschiedenen Anbietern betrieben werden, darunter Post, DHL, selbstverständlich auch von Hermes, GLS und UPS und weiteren Logistikunternehmen. In einem Paketshop können Kunden Pakete abholen, versenden oder retournieren.

Ein Paketshop ist meist nicht mehr nur ein Paketshop sondern Teil eines anderen Angebots. Die klassische Post gibt es nicht mehr. Wenn es um Briefe oder Postbankangebote geht, dann bieten Postfilialen meist noch ein umfassendes Angebot. DHL-Paketshops können ein Angebot wie Briefmarken haben, müssen es aber nicht.

DHL ist ein eigenständiges Logistikunternehmen und gehört nicht zur Deutschen Post, die seit 1995 keine Deutsche Bundespost mehr ist. Allerdings gehören DHL und die heutige Post zur Deutschen Post DHL Group, die aus verschiedenen Geschäftsbereichen besteht, darunter die Deutsche Post für Brief- und Paketdienste sowie DHL für internationale Express- und Frachtlieferungen.

Die Paketshops anderer Paketunternehmen bieten keine Postdienstleistungen wie Briefe an.

Einige Zeit achteten die Versanddienstleister darauf, dass nur ein Anbieter in einem Geschäft den Paketshop hatte. Doch im Lauf der Zeit weichte dieses Konzept auf. Die Logistikunternehmen zahlen schlecht, daher reißen sich Läden nicht darum, einen Paketshop mit anzubieten.

Seit 2022 habe ich mehrfach erlebt, dass mehr als ein Paketshop beispielsweise in Tankstellen betrieben wird. Immer häufiger können Pakete mehrerer Paketunternehmer abgeholt und verschickt werden. Tankstellen sind bezüglich der Öffnungszeiten ideal als Paketshops, da dort auch in den Randzeiten geöffnet ist.

DHL-App muss man nutzen bei Paketstationen

2023 erhielt die Deutsche Post DHL Group erneut den Datenschutz-Negativpreis Big Brother Award in der Kategorie Verbraucherschutz, weiteres siehe auch bei Wikipedia zum Digitalzwang von Packstationen.

Über Probleme bei der Nutzung von Paketboxen der DHL berichteten wir im Artikel DHL mag Paket nicht zustellen. Leider sind auch Ablageverträge kein Allheilmittel. Abgesehen davon, dass nicht alle einen passenden Ort haben, ist ein gewisses Risiko dabei, denn man entbindet den Paketzustellanbieter ab der Ablage von einer Haftung. Schwierig würde die Haftungsfrage sicherlich wenn DHL einen Ablageort nicht aktualisierte, siehe DHL und Ablagevertrag.

Kundenservice und die Post oder nicht-Post

DHL ist die Post, ist nicht die Post, ist ein Paketshop, eine Postfiliale, ist ein Versanddienstleister mit Vor- und Nachteilen. Perfekt ist kein Anbieter, nicht die Post mit ihren Briefen, kein Paketversandanbieter, egal ob DHL, GLS, Hermes, UPS,  DPD oder amazon, die inzwischen recht viel über eigene Kanäle zustellen lassen.

Zustellungen von amazon klappen alles in allem am besten. Doch auch bei amazon gibt es keine Garantie. Es gibt wohl Betrüger, die tauschen teure Produkte gegen minderwertige andere Ware.

Die Arbeitsbedingungen für alle die in dieser Branche tätig sind, sind nicht gut. Daher wird es immer wieder Probleme mit Zustellungen geben, beim ein oder anderen Versanddienstleister eben mal mehr oder weniger.

 

15 Antworten auf „DHL ist die Post, ist nicht die Post, ist ein Paketshop, eine Postfiliale, ist…“

[…] Vieles kommt zu uns per DHL, da gibt es mehrere Varianten. Der Zusteller, der an sich hier in der Straße zustellt, kommt zu uns eher nachmittags. Aber meist bekommen wir morgens mit den Zustellern für Großkunden unsere Pakete. Alles was per DHL Express kommt, kann zwischen frühem Vormittag bis zum Spätnachmittag eintreffen. DHL und die Post sind ein Unternehmen, aber vieles ist dann doch wieder getrennt, siehe auch DHL ist die Post, ist nicht… […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert