…und immernoch: Kurzparkplatz besetzt seit September in Konstanz

neu mit GELBEM Zettel "sofort entfernen" der Stadt, das Auto ohne Kennzeichen, jetzt seit 8 Wochen auf dem Kurzparkplatz

Letzte Woche hatte mir die Straßenverkehrsbehörde der Stadt Konstanz ja geschrieben, dass sie sich kümmern werden.

In Zukunft hoffe ich, dass ich lieber etwas habe, was über die Pressestelle der Stadt Konstanz auf twitter geregelt werden kann. Denn als ich am 12. Oktober auf twitter erstmals fragte, war eine Stunde später bereits jemand vor Ort, um zu sehen, worum es geht.

…ein gelber Zettel mit Hinweis, das Auto solle weg

neu mit GELBEM Zettel der Stadt, das Auto ohne Kennzeichen, jetzt seit 8 Wochen auf dem KurzparkplatzIch hatte mit allem möglichen gerechnet, was in einer weiteren von inzwischen gut acht Wochen, passieren könnte. Aber damit nicht:

jemand von der Stadt Konstanz hat heute morgen einen gelben Zettel auf die Scheibe des Autos geklebt, mit dem Hinweis:
das Auto ohne Kennzeichen solle sofort entfernt werden

Offenbar habe ich die Straßenverkehrsbehörde der Stadt Konstanz nicht verstanden.

Für mich ist ein solcher Hinweis sinnvoll, wenn ein Auto auf einem frei verfügbaren Parkplatz geparkt wird. Da könnte es ja sein, dass jemand nicht wusste, dass es nicht erlaubt ist. Also einen Zettel drauf und hoffen, dass das Auto verschwindet.

Aber ein Fahrzeug was vor gut 8 Wochen zuerst von der Polizei versiegelt wurde und seither da steht, bei dem glaubt doch niemand ernsthaft, dass der Halter jetzt kommt und es wegstellt?

Die Polizei brauchte rund 4 Wochen um zu klären, dass die Stadt zuständig ist und die Freigabe nach der Versiegelung so gegeben ist, dass sich die Stadt darum kümmern darf.

neu mit GELBEM Zettel "sofort entfernen" der Stadt, das Auto ohne Kennzeichen, jetzt seit 8 Wochen auf dem KurzparkplatzJetzt braucht die Stadt Konstanz weitere vier Wochen, um jetzt einen gelben Zettel drauf zu kleben?

Wenn heute der 1. April wäre, würde ich grinsen und mir denken, nun gut, die Ortsbehörden haben Humor. Aber Ende November weiß ich jetzt auch nicht, was ich davon noch halten soll.

Hallo Bürgeramt der Stadt Konstanz

Die Anwohner und Geschäftsleute der Ladenzeile hier in der Wollmatinger Straße wissen nicht, wie sie das unberechtigt abgestellte Fahrzeug loswerden sollen.

Täglich werden wir mehrfach von Kunden und Passanten angesprochen, warum wir nichts dagegen tun, dass der eine von zwei Kurzparkplätzen seit September belegt ist.

Es wäre schon klasse, wenn nach zwei Monaten mehr passiert, als einen freundlichen Hinweiszettel auf die Scheibe zu kleben…
Aktualisierter Stand:

…mit Zettel stand es nur zwei Tage

Was genau passierte, weiß ich nicht, vielleicht hat ja der Fahrzeugeigentümer erst dank gelbem Zettel bemerkt, dass er da nicht parken darf.

Auf jeden Fall, tatsächlich stand das Auto mit dem Zettel nur zwei Tage, am dritten Tag war es weg.

Wären da vorher nicht die acht Wochen gewesen, tja, dann wäre es so gelaufen, wie man es annehmen würde.

Abgemeldetes Auto in Konstanz abstellen – kein Problem…

Auto ohne Kennzeichen auf einem Kurzparkplatz, steht seit über sieben Wochen, statt nur für 2 Stunden, wie laut Schild erlaubt

Auto ohne Kennzeichen auf einem Kurzparkplatz, steht seit über sieben Wochen, statt nur für 2 Stunden Laut Straßenverkehrsordnung darf auf einem Kurzparkplatz nur mit Parkscheibe für die angegebene Zeit geparkt werden. Ein Fahrzeug ohne Kennzeichen, also auch nicht versichert, darf gar nicht im öffentlichen Raum stehen.

An sich ist Konstanz bekannt dafür, dass die Ortspolizei sehr regelmäßig unterwegs ist und entsprechende Strafzettel verteilt. Ich hatte auch schon einen Strafzettel von 5 € für einen nicht gut genug erkennbar hingelegten Parkschein.

Doch ein abgemeldetes Auto auf einem Kurzparkplatz, scheint völlig in Ordnung.

Kurzparkplätze vor Ladenzeile

Vor unserem Laden und der Ladenzeile gibt es zwei Kurzparkplätze für alle Geschäfte. Zwei Kurzparkplätze ist nicht so viel, drei oder vier wären sicher besser. Aber da die Läden sehr verschieden sind, klappt es überwiegend, wenn es keine Dauerparker gibt.

In der Innenstadt gäbe es sicher weniger Dauerparker, da ist die Ortspolizei wesentlich regelmäßiger unterwegs.

Bislang fanden die Geschäftsinhaber und Anwohner, Dauerparker, das seien diejenigen, die deutlich länger als die erlaubten zwei Stunden parken.

Seit Ende September ist das anders. Seitdem steht auf dem einen Kurzparkplatz ein abgemeldetes Auto ohne Kennzeichen. Der Polizei Konstanz war das wohl recht schnell aufgefallen, denn einigen fiel zuerst auf, dass da ein versiegeltes Fahrzeug steht.

Auto ohne Kennzeichen auf einem Kurzparkplatz, steht seit über sieben Wochen, statt nur für 2 Stunden, wie laut Schild erlaubtZunächst erwarteten  daher alle, mit denen ich sprach, dass das Auto sicher umgehend entfernt wird. Das passierte nicht.

Es dauerte schon einige Wochen, bis klar war, die Versiegelung durch die Polizei ist ein Problem. Die Polizei sagte, sie sind nicht zuständig, abschleppen lassen ist Sache der Stadt. Die Stadt Konstanz sagte, sie können nichts tun, da sie ein versiegeltes Fahrzeug nicht entfernen dürften.

Ende Oktober war es soweit, dass nach mehrfachem Nachhaken bei Stadt und Polizei, die Polizei der Stadt grünes Licht fürs Entfernen des Fahrzeugs gab. In der ersten Novemberwoche war ein Feiertag, deshalb den erst abwarten, da kann sich ja so ein Arbeitsalltag auch verschieben.

Inzwischen hatte ich unzählige Male vergeblich angerufen, hatte die Stadt Konstanz über twitter angesprochen und mehrere Mails geschrieben. Die besten und umgehendsten Reaktionen gab es über twitter. Die Pressestelle der Stadt Konstanz ist fit und kümmert sich, leider haben sie aufs Entfernen selbst, keinen Einfluss.

Stand heute am 17.11.2016:

Fahrzeug steht nicht wie erlaubt 120 Minuten, sondern mittlerweile über 7 Wochen.

Aber erstmals hat die Stadt per Mail geantwortet und schrieb:

„(…) tut uns leid, wir haben krankheitsbedingten Engpass und müssen Prioritäten setzen, aber wir kümmern uns drum, versprochen.(…)

Dann schauen wir jetzt mal, wie lange es nun noch dauert, bis das Fahrzeug entfernt wird…
Im Moment bleibt der Eindruck, dass es keinerlei Priorität hat, abgemeldete Autos zu entfernen.

Smart Shuttle und Streetscooter – schweizer deutsche und Post setzen auf Elektro

Auf Elektrofahrzeuge setzen sowohl die deutsche, wie auch die schweizerische Post. Die deutschen Streetscooter sind größer und leistungsstärker und für die Zustellung gedacht. Die schweizer Fahrzeuge, die autonom fahren, befördern schon im Testbetrieb auch Personen.

Selbstfahrender Bus SmartShuttle – schweizer Post

Kürzlich ging die Meldung um, das autonome Fahrzeug hätte einen Unfall gehabt und der Testbetrieb sei gestoppt. Mittlerweile fährt das verbesserte Smart Shuttle wieder.
https://twitter.com/inside_it/status/779250364889522178

An sich erstaunlich, dass dieses so vorsichtig und langsam fahrende Smart-Shuttle überhaupt einen Unfall haben konnte.
https://www.youtube.com/watch?v=I7cfRZPKu7E

Zunächst wurde der Betrieb gestoppt, um zu klären wie das passieren konnte. Mehr berichtet bluewin.ch und inzwischen fährt das verbesserte Smart-Shuttle auch wieder.

Ökopreis für Streetscooter – deutsche Post

ECO Honor Award für Deutsche Post DHLDer Sonderpreis ehrt Unternehmen, deren Konzeptansatz nicht im klassischen Kerngeschäft der Logistik angesiedelt ist, aber dennoch große Innovationskraft ausstrahlt.“ DHL bekam den Preis für den Streetscooter und freute sich auch auf twitter darüber.

Über die beiden Elektrofahrzeuge der deutschen und schweizer Post schrieben wir kürzlich schon.

SmartShuttle, schweizer Postauto, Screenshot aus einem youtube-Video - miradlo Versanddepot

Wer jetzt den ökologisch sinnvolleren Weg geht, kann ich nicht beurteilen, spannender finde ich persönlich das autonome schweizer SmartShuttle.

Lieferroboter der schweizer Post – Elektroautos der deutschen Post – Soziale Medien

Screenshot Lieferroboter, CH-Post und Video DPDHL - miradlo Versanddepot, die Lieferadresse

Screenshot Lieferroboter, CH-Post und Video DPDHL - miradlo Versanddepot, die LieferadresseKürzlich warb die deutsche Post, DPDHL mit Elektroautos unter anderem auf twitter. An sich ein moderner Schritt und sicherlich eine gute Sache. Allerdings, wie sie selbst auf Facebook mit Foto schrieben, war das erste elektrische Postfahrzeug nicht 2016, sondern bereits 1908 unterwegs.

Allerdings klang es nicht mehr ganz so toll, als ich nahezu zeitgleich von den selbstfahrenden Lieferrobotern der schweizer Post las. Auch die schweizer Post schrieb unter anderem auf twitter. Auch die nzz berichtete über Pöstler ohne Hand und Fuß.

Zwar nicht mit einem Lieferroboter, aber ein Video von einem düsenden Postfahrzeug hat auch DPDHL zu bieten.

Die schweizer Lieferroboter können übrigens sogar den ÖPNV nutzen und üben gerade Tram zu fahren.

Die Nutzung der sozialen Medien ist mittlerweile auch bei den traditionellen staatlichen, bzw. ehemals staatlichen Unternehmen angekommen und wird genutzt. Die deutsche Post war bis 1995 staatlich, die schweizer Post ist bis heute ein staatliches Unternehmen.

Viele Chips um nichts – Verpackungswahnsinn bei Päckchen

Verpackungswahnsinn - Pakete, Päckle, Päckli unsinnig verpackt, Beispiele von miradlo, der Lieferadresse in Konstanz

Bei unserer Lieferadresse dürfen Kunden die Verpackung kostenlos bei uns lassen. Daher packen einige Kunden ihre Sendungen bei uns im Versanddepot aus. So bekommen wir immer mal wieder mit, wie Sendungen verpackt wurden.

Verpackungswahnsinn - Pakete, Päckle, Päckli unsinnig verpackt, Beispiele von miradlo, der Lieferadresse in KonstanzIn loser Folge werden wir hier über besonders auffälligen Verpackungswahnsinn berichten.

Inhalt des Päckchens:
2 kleine Schachteln, Platz wäre für rund 10 solcher Schachteln gewesen

Füllmaterial:
Styroporchips

Ergebnis:
Zwei kleine Schachteln, einiges an Styroporchips für den gelben Sack und ein größerer Karton fürs Altpapier.

Manch ein Onlinehändler versendet in tollem Karton

Versandkarton mit Motorradmotiv - ein Hingucker!

Viele Händler haben neutrale Verpackungen. Die meisten großen Händler wie Amazon, Otto, Zalando und ähnliche verpacken in Kartons, mit Eigenwerbung.

Ab und zu gibt es jedoch ganz besondere Verpackungen, die so schön sind, dass ich mich darüber freue, ein Foto mache und den Spaß an einer Verpackung teilen möchte.

Heute einen wunderschönen Karton von W&W Cycles. Versand und Verpackung muss also nicht langweilig sein.

Versandkarton mit Motorradmotiv - ein Hingucker!