Verpackungswahnsinn - Pakete, Päckle, Päckli unsinnig verpackt, Beispiele von miradlo, der Lieferadresse in Konstanz

Viele Chips um nichts – Verpackungswahnsinn bei Päckchen

Bei unserer Lieferadresse dürfen Kunden die Verpackung kostenlos bei uns lassen. Daher packen einige Kunden ihre Sendungen bei uns im Versanddepot aus. So bekommen wir immer mal wieder mit, wie Sendungen verpackt wurden.

Verpackungswahnsinn - Pakete, Päckle, Päckli unsinnig verpackt, Beispiele von miradlo, der Lieferadresse in KonstanzIn loser Folge werden wir hier über besonders auffälligen Verpackungswahnsinn berichten.

Inhalt des Päckchens:
2 kleine Schachteln, Platz wäre für rund 10 solcher Schachteln gewesen

Füllmaterial:
Styroporchips

Ergebnis:
Zwei kleine Schachteln, einiges an Styroporchips für den gelben Sack und ein größerer Karton fürs Altpapier.

2 Gedanken zu „Viele Chips um nichts – Verpackungswahnsinn bei Päckchen“

    1. Regula, sorry ich habe deinen Kommentar übersehen, daher erst jetzt eine Antwort.
      Pakete kosten je nach Zustelldienst nur nach Größe oder nach Größe und Gewicht. Bei kleineren Paketen kann es jedoch sein, dass es noch bis zur Größe des kleinstmöglichen Pakets ist. Für den Preis des Versands wäre es also möglicherweise egal, ob es eine kleine Schachtel oder ein großer Karton ist.
      Ja, das ist sicherlich mit ein Grund, warum es den Versendern egal ist, welche Verpackung sie nutzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.