Apelina Ute am Steuer, Foto von www.ape-on-tour.ch - Apetreffen Herznach, AG

Apelina und eine Ape und noch eine Ape… ::: Ape-Treffen

Offiziell lautet der italienische Plural von Ape, Api (Biene, Bienen). Im Deutschen erscheint mir das eher unklar. Eher würde ich noch den halbenglischen Plural mit Apes schreiben, aber auch das gefällt mir nicht so recht. Umgehen lässt es sich mit Ape-Fahrzeugen, da ist zumindest eindeutig, dass um mehrere Dreiräder vom Typ Ape geht. In manchen Formulierungen lässt sich der Plural ganz vermeiden, beim Apetreffen käme niemand auf die Idee, dass es nur um eine Ape geht.

Apelina und eine Ape und noch eine Ape... - Apetreffen Eichhof, Herznach, AGKurz, ich habe überlegt, aber ich mag die Mehrzahlformen nicht, weil sie für diejenigen, die sich nicht oft mit diesen Gefährten befassen kaum nachvollziehbar sind. Deshalb umschreibe ich wohl auch weiterhin lieber. Immerhin die Apelina ist einmalig, da brauche ich keinen Plural.

Ape-Treffen in Herznach, AG, CH mit Apelina

Das Ape-Treffen begann am Freitag in Herznach im Aargau auf dem Gelände des Hofs und Campingplatzes Eichhof. Der Eichhof ist ein Hof, mit Kühen, Eseln und Landwirtschaft, sowie mit dem Zeltplatz, der auch Platz für die vielen kleinen Dreiräder bot.

Auch Menschen mit Ape mögen Grillen - Apetreffen Eichhof, Herznach, AGOrganisiert haben das Treffen Valentin, Daniela und Damaris, viele tolle Fotos von jeder kleinen Ape und den Menschen gibt es auch auf Valentins Seite ape-on-tour.ch. Valentin erlaubt seine Bilder frei zu nutzen. Wenn wir eins von seinen Bildern verwenden, steht es im Bildnamen und im Titel des Fotos.

Eine Ape und noch eine Ape und noch eine…

Wir fuhren am Freitagmittag von Konstanz über Zürich nach Herznach. Am frühen Abend waren wir pünktlich für erste Eindrücke und zum Abendessen am Grill auf dem Eichhof.

Apelina Roland am Steuer, Foto von www.ape-on-tour.ch - Apetreffen Herznach, AGBeim Händler oder auf Fotos hatte ich schon einmal mehrere Ape-Fahrzeuge an einer Stelle gesehen. Sonst jedoch, mal eine andere Ape, aber so viele auf einem Haufen, das war neu. Faszinierend ist auch, wie verschieden die kleinen Gefährte sind. Von der Bauart her, gibt es im Grunde nur drei Varianten, die kleine Ape 50 (etwa 3 PS, max. 40 km/h), die Calessino (etwa 8 PS, max. 56 km/h) und die TM 703, wie unsere Apelina  (etwa 11 PS, max. 64 km/h).

Jede Ape ein Unikat

Sonnenuntergang beim Grillen - Apetreffen Eichhof, Herznach, AGHier auf dem Platz sah jedoch jede Ape anders aus. Schon von außen war kaum eine, nur genau so, wie sie gekauft wurde. Noch mehr Unterschiede gab es bei der Ausstattung.

Oft wird eine Ape als fahrende Werbetafel genutzt. Von manchen mit Schildern, andere beklebt, manche lackiert. Doch auch wenn eine Ape nicht wirbt, hat fast jede eine individuelle Optik, oft ist die Biene (ital. Ape) natürlich Thema. Unsere Apelina fiel einerseits also kaum auf, doch sie war das einzige fahrende Paket in schweizer Optik mit Augen und Lächeln.

Die Fotos zeigen unsere ersten Eindrücke am Freitagabend. Wir werden noch weiter berichten, erzählen und Fotos von der Apelina on tour zeigen.

14 Gedanken zu „Apelina und eine Ape und noch eine Ape… ::: Ape-Treffen“

  1. Hallo Valentin,

    gerne und danke, es kommt auch noch ein zweiter Bericht, so bald ich etwas mehr Zeit habe.
    Grüßle in die Schweiz,

    Ute

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.