Meine Ausrüstung – Motocross-Adventskalender

Meine Ausrüstung.
Ausrüstung - Nina Heimbüchel- Motocross-Adventskalender - miradlo VersanddepotNachfolgend möchte ich euch meine Standardausrüstung ein wenig nahebringen und erklären. Nein, das hier ist keine bezahlte Werbung! Ich möchte euch lediglich meine Meinung über gewisse Produkte geben.
Nach wie vor, ist das Tragegefühl von Mensch zu Mensch anders. Da hilft nur „testen“.
Fangen wir ganz oben an: der Helm.
Ich bin ein absoluter Fan von der Marke Shoei .
Der Helm passt fantastisch auf meinen Kopf und gibt mir einen super Schutz, auch am Kiefer. Zudem kann ich nur positives von der Qualität berichten. Die schwächste Stelle eines jeden Helms, ist das „Dach“. So nennt man den Plastikschirm vorn/oben, der vor Sonnen und Regen schützt. Er ist trotz mehreren Stürzen, nicht gerissen oder gebrochen.
Generell hat der Shoeihelm eine sehr hohe Lebensdauer. Dennoch sollte man den Helm nach jedem Sturz kontrollieren und gegebenenfalls auswechseln. Gerade bei der wichtigen Schutzausrüstung, sollte man keineswegs sparen!

Meine Brillen sind größtenteils von der Marke 100% .
Ich fahre nun seit zwei Jahren mit den Brillen und kann nichts negatives berichten. Es sind die besten Brillen die ich besitze. Einmal habe ich ca. vier Abreißerbrillen (das ist die Brille, wo man viele „Plastikabreißer“ hintereinander auf das Visier klebt). Je nach Verschmutzung, reißt man das ganze Blatt zur Seite ab, um wieder eine frische, klare Sicht zu haben.
Ebenfalls besitze ich von 100%, Roll-Off Brillen. Diese sind für nasses Wetter bestimmt. Bei 100% habe ich endlich ein gutes Roll-Off System gefunden. Dieses lässt mich nie im Stich. Mit anderen Marken war ich nicht ganz so zufrieden. Sobald Wasser zwischen dem Plastikfilm (man rollt ein breites Stück Plastik von links nach rechts, damit man wieder klare Sicht hat) kommt, klemmt der Plastikfilm. Im Endeffekt sieht man gar nix oder reißt das Ausrüstung - Nina Heimbüchel- Motocross-Adventskalender - miradlo VersanddepotBändchen zur Betätigung des Rollmechanismus, ab.

Der Neckbrace (Nackenschutz):
Nach wie vor gehen die Meinungen zu dem Schutzgegenstand auseinander. Ich persönlich vertrete die Meinung, dass der Neckbrace ein wichtiger Bestandteil unser gesamten Ausrüstung ist. Er schützt den Nacken vor Überdehnungen und Brüchen. Mit Sicherheit schützt er nicht zu 100%, aber er ist dennoch besser als nichts! Wenn man schon die Möglichkeit hat, sich vor Halswirbelbrüchen etc. zu schützen, sollte man es auch tragen.
Mein Nackenschutz kommt von ortema. Er wird an die Körperstatur und gegebenenfalls an den Brustpanzer angepasst.

Der Brustpanzer und Rückenschutz:
Mein Brust-Oberkörperschutz ist von FOX Racing.
Er ist schmal, leicht und sitzt perfekt. Er schützt von vorne und hinten gegen Steinschläge und leichtere Schläge bei Stürzen.
Ich kombiniere meinen Brustpanzer mit einem Rückenschutz (ebenfalls ortema). Dieser Rückenschutz ist sogar mit einem Nierengurt versehen und passt sich sobald er auf Körpertemperatur aufgewärmt ist, dem Rücken an. Beim Fahren merkt man ihn nicht, da auch er wunderbar leicht und beweglich ist.

Meine Knieorthesen:
Seit ungefähr vier Jahren besitze ich die Orthesen und möchte sie NIE wieder missen.
Leute, spart bitte bitte niemals an den Knien! Jeden Schlag fangt ihr mit den Knien beim Motorrad – bzw. Motocrossfahren ab. Die Knie werden es eines Tages heimzahlen. Ich habe vorher ein paar Downhill- Schützer gehabt, aus STOFF! Keine Ahnung wie ich das ohne Meniskusriss etc. geschafft habe. Die Orthesen sitzen stramm am Oberschenkel, Knie und Wade. Außerdem klemmen sie schön im Stiefel ein, sodass man das ganze Bein nicht mehr verdrehen kann. Meine Orthesen stammen ebenfalls von Ortema.

Meine Stiefel:
Auch hier ist es wieder völlig Typen bzw. Fuß abhängig, welcher Stiefel zu einem passt. Ich fahre mit dem FOX Racing Instinct.

Meine Oberbekleidung:
Meistens habe ich FOX Racing oder FXR Suisse. Aber auch nur Hosen. Trikots lasse ich in Holland bei einem guten Freund drucken. Er kann die Sponsorlogos etc. in das Trikot eindrucken statt nur bekleben, (siehe auch Foto).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.