Fußball-WM in der Grenzregion Deutschland – Schweiz ::: Hopp Schwiiz

Fußball schauen ist für viele interessanter, wenn sie mit einer der spielenden Mannschaften mitfiebern. Fast alle Fußballfans drücken der Mannschaft ihres eigenen Landes die Daumen.  Bei einer WM bleiben noch viele Spiele ohne Beteiligung der eigenen Mannschaft, bei denen man aus verschiedensten Gründen einem der beiden Beteiligten den Erfolg wünscht.

...abends bis 23 Uhr - miradlo-Versanddepot Konstanz, Schaufenster mit Fußballdeko und Hopp-Schwiiz-FahneIn der Grenzregion kennt man das jeweilige Land besser, als im Landesinneren, insofern haben die Menschen in diesen Regionen meist einen engeren Bezug zum jeweils angrenzenden Land. Einerseits sind sich die Menschen näher, andererseits gibt es grenznah auch mehr Konflikte.

Deutsche freuen sich über gute Ergebnisse der Schweizer

Im deutschen Grenzgebiet um Konstanz gibt es in meinem Umfeld einige, die bei Spielen der Schweizer Nati, den Schweizern die Daumen drücken. Da bin ich beim Mitfiebern für die Schweizer also bei weitem nicht die Einzige.

Für mich sind Spiele nicht so interessant, bei denen es mir völlig egal ist, wer gewinnt. Da muss das Spiel selbst schon deutlich besser sein, damit ich Spaß daran habe, als bei Spielen, in denen ich einer der Mannschaften die Daumen drücke. Ich gehöre zu denen, die sich über deutsche Erfolge freuen, bei Spielen mit deutscher Beteiligung ist für mich daher klar, wem ich die Daumen drücke.

miradlo-Versanddepot Konstanz, Schaufenster mit Fußballdeko und Hopp-Schwiiz-FahneDoch es gibt auch einige weitere Länder, bei denen ich mitfiebere. Die Dänen, ich habe ich zwei Semester in Kopenhagen studiert. Die Schweizer, ich bin Grenzkind, Konstanz und die Ausflüge in die Schweiz gab es schon in Kindertagen. Spanien, klar, das liegt schon am Namen, miradlo ist spanisch. Island natürlich, weil es klasse ist, wenn ein so kleines Land überhaupt international mithält und weil es Spaß macht, wie die Isländer feiern. Und, und, und…

Es ist also schon häufig, dass Deutsche, gerade in Grenznähe die Schweizer mit Hopp Schwiiz anfeuern.

Die Schweizer drücken immer dem deutschen Gegner die Daumen

Und dann höre und lese ich oft:  „aber die doofen Schweizer! Die Schweizer, die drücken nie den Deutschen die Daumen, die sind immer für den Gegner!“

Ja, ich kenne durchaus auch mehr Deutsche, die den Schweizern die Daumen drücken als umgekehrt. Aber liegt es wirklich daran, dass die Schweizer, den Deutschen nichts gönnen?

Die Schweiz gehört, wie Dänemark oder Island, zu den kleinen Ländern, zu den Underdogs.

Deutschland, der große Kanton, ist ein 80-Millionen-Land, vierfacher Weltmeister, amtierender Weltmeister…

Für mich ist es völlig logisch, dass man dem jeweiligen Gegner, der meist ein kleineres Land, mit weniger Erfolgen ist, die Daumen drückt.

Bestimmt gibt es auch doofe Schweizer, die nie den Deutschen was gönnen. Klar, denn es gibt auch doofe Deutsche, die nie den Schweizern etwas gönnen.

Aber bezogen auf Fußball und das Mitfiebern, ist es aus meiner Sicht völlig normal und nicht ungewöhnlich, dass die Schweizer eher den Gegnern des amtierenden Weltmeisters die Daumen drücken.

miradlo und die Fußball-WM

Wir haben bei dieser WM keine passende Deko, aber miradlo gibt es ja schon länger (eröffnet 2004), daher haben wir natürlich auch passende Fotos von unserem Schaufenster mit Fußballdeko.

Die fußballinteressierten Mitarbeiter im miradlo-Versanddepot drücken weiterhin den Schweizern die Daumen und hoffen aufs Achtelfinale. Und wir kommen auch gut damit klar, wenn unsere schweizer Kunden, eher den deutschen Gegnern den Sieg wünschen, selbst wenn das bedeutet, dass sie uns das Ausscheiden in der Vorrunde wünschen.

Bei uns dürfen Kunden ihre Pakete also gerne in jedwedem Fantrikot abholen. Und wir haben glücklicherweise auch Mitarbeiter, denen Fußball völlig egal ist, daher  auch wer Fußball oder die WM doof findet, kann auch gern während der Spiele kommen und bekommt seine Päckle gerne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beim Kommentieren werden Daten gespeichert, bitte die Datenschutzerklärung beachten.