Schlösser neu zur Sicherung des Versanddepots

Schloss vorm neu verblenden

Heutzutage, gibt es ja immer mal wieder, ganze Einbruchsserien. Unsere Räume liegen an einer stark befahrenen Straße und je nachdem was sich Einbrecher erhoffen, steigt das Risiko eines Einbruchs. Als in diesen Räumen noch eine Pfandleihe war, gab es einen Einbruch, bei dem die Gittertür mit einem LKW herausgerissen wurde. Es war trotzdem zwecklos, denn der Tresor ließ sich nicht mitnehmen, der ist ein bisschen größer und wiegt 800 Kilogramm. Wir haben daher bis heute eine

Auch seit wir 2004, die Räume haben, gab es zweimal einen Einbruch. Das eine Mal war, von uns unbemerkt, ein Türschloss defekt und da hatten die Einbrecher Erfolg und konnten mehrere Rechner entwenden. Seither lagern wir Wertgegenstände, wie Laptops im Tresor. Trotzdem gab es einige Jahre später, einen weiteren Einbruch, bei dem die Schaufensterscheibe eingeworfen wurde. Entwendet wurden alte, defekte Rechner, die wir zur Dekoration im Schaufenster hatten. An Wertgegenstände kamen die Einbrecher nicht heran, aber seither haben wir eine stabilere Schaufensterscheibe.

Als wir begannen, Sendungen für Kunden anzunehmen, war klar, dass wir diese auf jeden Fall sicher lagern wollen. Jedes Paket, welches hier eintrifft, ist mit bis zu 500 € versichert, falls etwas wäre. Ein Mensch der Versicherung schaute sich unsere Räume an und war insgesamt sehr zufrieden, denn die Lage ist deutlich sicherer, als beispielsweise im Industriegebiet, wenn nachts niemand da ist.

Bei zwei Schlössern war er jedoch der Meinung, sie müssten noch verbessert werden. Die Sicherheitssystemfirma hier vor Ort, hat das schnell innerhalb kurzer Zeit so angepasst, dass auch die Versicherung glücklich ist.

Benachrichtigung über Sendungseingang bei Lieferungen

Zusteller bringt mehrere Päckle und Pakete - Lieferadresse

Wir senden eine Benachrichtigung über den Eingang eines Pakets nach Anlieferung bei uns, so umgehend wie möglich.  Wie schnell die jeweilige Benachrichtigung bei uns versendet wird, hängt von verschiedenen Faktoren ab, siehe auch Ablauf der Sendungsbenachrichtigung bei unserer Lieferadresse.

Warum habe ich noch keine Benachrichtigung?

Zusteller bringt mehrere Päckle und Pakete - LieferadresseEs kommt vor, dass die Zusteller sich quasi die Türklinke in die Hand geben. So kann es sein, dass ein größere Anzahl Pakete eintrifft. Manchmal haben wir gleichzeitig Sendungseingänge und unsere abholenden Kunden.

Kommt ein Zusteller mit einer Lieferung, so ist dieser möglichst der Erste, um den wir uns kümmern, denn er muss ja besonders dringend weiter. Davon abgesehen sind Kunden, die im Laden stehen die Nummer eins. Während wir im Kundengespräch sind, lesen und schreiben wir keine Nachrichten und wir gehen auch nicht ans Telefon, denn dafür haben wir einen Anrufbeantworter.

Sobald alle Kunden hier vor Ort zufrieden sind, kommen die angekommenen Sendungen an die Reihe. Wir arbeiten diese Paket für Paket ab. Dazu nutzen wir natürlich auch unsere Software, siehe auch Ablauf der Sendungsbenachrichtigung bei unserer Lieferadresse.

Zwischen der Benachrichtigung des Zustelldienstes und unserer Benachrichtigung vergehen, selbst bei nur einer Sendung, einige Minuten. Je nach Sendungsaufkommen kann es eben auch deutlich mehr Zeit sein.

Wir achten darauf, so umgehend wie möglich zu benachrichtigen, aber wir informieren eben erst, wenn ein Paket da ist, einen Preis bekommen hat und in unser System aufgenommen wurde.

Wer gerade in Konstanz ist und bereits eine Zustellbenachrichtigung des Versandunternehmens bekommen hat, wartet womöglich sehnlichst auf unsere Benachrichtigung, um noch vor der Heimfahrt das Paket mitzunehmen. In solch einem Fall kann es sinnvoll sein, nachzufragen, ob die Sendung bei uns angekommen ist.

Es ist jedoch nicht nötig, schon kurz nach einer Benachrichtigung des Zustellers bei uns anzufragen. Es kann durchaus sein, dass unsere Benachrichtigung erst ein, zwei Stunden nach der Information des Zustelldienstes eintrifft. In seltenen Fällen ist sogar die Benachrichtigung von DHL oder ähnlichen Zustellern falsch. Es kommt vor, dass auch mal ein Paket im vollen Wagen nicht mit ausgeliefert wird und dann erst am nächsten Tag kommt.

Ablauf der Sendungsbenachrichtigung bei unserer Lieferadresse

Zustelldienst bringt eine größere Sendung per Hubwagen

Zu uns kommen Zusteller verschiedener Unternehmen, von GPS, DPD, über UPS, Hermes bis hin zu DHL. Manch ein weniger bekannter Kurierdienst ist ebenfalls im Einsatz.

Wir haben daher eine größere Anzahl an Sendungseingängen, die einzelnen Kunden werden je nach Versandunternehmen, z.B. DHL, von DHL selbst, alle gleichzeitig benachrichtigt. Sobald ein Zusteller, die Pakete bei uns abgibt, kann es sein, dass die Benachrichtigung von DHL, Hermes oder ähnlichen kommt, die Sendung sei geliefert worden.

Zustelldienst bringt eine größere Sendung per HubwagenManch ein Zusteller versendet bereits eine Benachrichtigung, die Sendung werde voraussichtlich in der nächsten Stunde ausgeliefert. Auch diese Benachrichtigungen werden automatisch erstellt. Wenn Sendungen in den Wagen des Zustellers kommen, wird anhand seiner Tour eine solche Vorabinformation verschickt. Es funktioniert oft, dass dieser Zeitrahmen stimmt, aber es klappt nicht immer.

Wir hatten auch schon Fälle, in denen, bei vollem Zustellfahrzeug ein Paket versehentlich im Wagen blieb und erst am nächsten Werktag geliefert wurde.

Ein Paket kommt bei uns an

  • jedes Paket bekommt einen Preis
  • jede Sendung wird in unserem System
    • mit Größe und
    • Absender
    • den einzelnen Kunden zugeordnet
  • erst nachdem alle Sendungen ins System aufgenommen wurden,
  • versenden wir Benachrichtigungen
    • das System zeigt zunächst jede zu sendende Benachrichtigung pro Kunde an (E-Mail, WhatsApp, twitter, SMS…)
    • pro Kunde werden alle gewünschten Benachrichtigungen versendet
    • danach kommt der nächste Kunde
    • bei mehreren Sendungen entscheidet das System welcher Kunde zuerst benachrichtigt wird

Unsere Benachrichtigung kommt daher immer später als die Zustellnachricht eines Paketdienstes wie DHL.

Lieferadresse für Personen aus Konstanz und Umgebung

So sieht der Blick von innen aus unserem Schaufenster aus, wenn die Magnolie gegenüber blüht.

Artikel aus 2015: Öffnungszeiten ab September 2017: Di – Sa von 8-23 Uhr
„Nehmt ihr nur für Schweizer Pakete an?“, wurden wir kürzlich gefragt. Nein, natürlich nicht.

Wir nehmen die Pakete aller Personen an, die unser miradlo-Versanddepot nutzen möchten.

Warum sollte ich als Konstanzer die Lieferadresse nutzen?

Wer in Konstanz und Umgebung wohnt, bekommt seine Pakete ja üblicherweise nach Hause und wer bei Lieferung Zuhause ist, braucht unsere Lieferadresse nicht.

  • Wer zur Zeit der Lieferung nicht anwesend sein kann, hat oft Alternativen:
    • manche haben das Glück Nachbarn zu haben, die ihre Sendungen annehmen
    • es gibt Packstationen bei denen Sendungen gelagert werden können
    • Pakete können bei einem Paketservice oder bei der Post abgeholt werden

Aber es gibt durchaus Gründe, warum eine Lieferadresse bei uns auch für Personen aus Deutschland interessant sein kann, falls sie in der Nähe unseres Versanddepots leben:

  • es gibt keine Nachbarn, die Sendungen annehmen können
  • die Packstation ist immer mal wieder schon voll
  • Sendungen kommen nicht an
  • das Abholen des Pakets bei der Post ist mit langen Wartezeiten verbunden
  • die Öffnungszeiten eines Paketservice passen nicht zu den eigenen Bedürfnissen
  • etwas soll am nächsten Tag zwar geliefert werden, aber da könnte man es erst abholen, wenn dort schon geschlossen ist

 Vorteile beim miradlo Versanddepot

  • So sieht der Blick von innen aus unserem Schaufenster aus, wenn die Magnolie gegenüber blüht.Montag bis Samstag ist von 8 Uhr morgens bis 23 Uhr abends geöffnet
    • bei Anlieferung ist also immer jemand da
    • die Zeiten fürs Abholen lassen sich leichter in den eigenen Alltag einbinden
    • je nach Paketdienst sind die Öffnungszeiten nur schwer zur Abholung nutzbar
  • Benachrichtigung auf verschiedensten Kanälen
    • per Mail benachrichtigen wir immer
    • auf Wunsch gerne auch über twitter, Facebook oder Whatsapp
    • gegen eine kleine Gebühr sind auch SMS oder telefonische Benachrichtigungen möglich
  • wer für eine Expresslieferung der Bestellung im Online-Shop bezahlt, für den fällt unser Preis für die Paketannahme, bei manchem Artikel auch nicht ins Gewicht

Mehrwertsteuerrückerstattung ohne Papierflut?

Mehrwertsteuerrückerstattungsformular - grüner Ausfuhrzettel - Ausfuhrschein nicht mehr für Lieferadressen-Sendungen

In der Kreuzlinger Zeitung wurde schon im Herbst über ein Unternehmen aus Bottighofen berichtet, dass die Mehrwertsteuerrückerstattung vereinfachen will. Hierzu sollen in den Geschäften Drucker installiert werden, mit denen Coupons ausgedruckt werden können. Diese werden an einem Automaten am Zoll verarbeitet und die Mehrwertsteuer wird direkt auf das Konto des Kunden gutgeschrieben.

Damit sollen die langen Schlangen am Zoll reduziert werden. Diese Änderungen im Umgang mit der Mehrwertsteuerrückerstattung finde ich schon einmal einen guten Ansatz.

Mehrwertsteuerrückerstattungsformular - grüner AusfuhrzettelMeine Frage ist jedoch, wieso überhaupt manuelle Arbeitsschritte in diesem Prozess benötigt werden?

Ich hätte da einen anderen Vorschlag.

Anstatt eine Infrastruktur an Geschäfte auszuliefern (Drucker etc.) würde ich eine Webapplikation vorschlagen. Diese Webapplikation kann von den Geschäften via Desktop, Laptop oder Tablet angesprochen werden. Kunden und Geschäfte registrieren sich online, ohne weitere Hardware an dieser Plattform.

Der Einkauf würde sich nun wie folgt gestalten:

  • der Kunde kauft seine Waren im Geschäft wie gewohnt ein
  • an der Kasse loggt sich der Mitarbeiter des Geschäfts an der Applikation ein
  • der Mitarbeiter erfasst die Mehrwertsteuerbeträge (7% und 19% usw.)
  • der Mitarbeiter wählt den Kunden aus und weist die Kassenabrechnung dem Kunden zu
  • der Kunde bestätigt dies mit einem zu vereinbaren Authorisierungscode
  • die Mehrwertsteuerinformationen werden an den Zoll übermittelt
  • der Kunde erhält sein Geld direkt auf sein Konto übermittelt
  • fertig.

Bei dieser Lösung wären alle Daten elektronisch vorhanden und in einem wohldefinierten Format an alle Beteiligten übermittelt worden. Es gäbe keine extra Hardware und am Zoll müsste für die Mehrwertsteuer Rückerstattung nicht mehr gewartet werden.
(Stand 11.9.2015 verweigert der deutsche Zoll die Ausfuhr in die Schweiz zu bescheinigen, siehe: Keine Mehrwertsteuerrückerstattung am Zoll bei online-Einkäufen)

Stand 14.10.2015 Seit dem 14. Oktober 2015 stempelt der Zoll wieder wie gewohnt.

Vermutlich sind hier noch einige Schwächen, die ich wegen Unwissenheit nicht bedacht habe. Prinzipiell bin ich mir jedoch sicher, dass in der heutigen Zeit ein manueller Prozess mit Drucker und nachträglicher Automatenverwendung (Scanner usw.) eigentlich nicht notwendig wäre. Die Anschaffungskosten für die Hardware würden nicht anfallen und die Abläufe könnten weitgehend automatisiert werden.

Gerne würde ich über dieses Thema diskutieren, über Kommentare würde ich mich daher sehr freuen.

Nachtrag 27.10.2015: Es bewegt sich etwas hierzu, siehe elektronischer Ausfuhrschein soll 2018 kommen.

Nachtrag 11.12.2015 Automaten erstmal wieder abgebaut, sie sollen ab 2016 direkt in den Geschäften stehen:«Wir haben die Automaten aus strategischen Gründen abmontiert», sagt Refund-Suisse-Chef Philippe Bartscherer

Mal schnell eine Villa drucken

Handelsübliche Drucker für Farbe auf Papier, ein Farb- und ein Schwarz-weiß-Laserdrucker

In der Frankfurter Allgemeinen Zeitung wurde vor kurzem über einen chinesischen Unternehmer geschrieben, der einen 3D Drucker für den Druck von vierstöckigen Villen im Einsatz hat.

Das hat mich überrascht, dass es nun schon möglich ist, ein größeres Haus zu drucken.

Ich habe bereits über diverse Auswirkungen des Internet der Dinge geschrieben. Unsere Welt wird sich in den nächsten Jahren massiv wandeln. Bisher bin ich davon ausgegangen, dass es für die Einführung der neuen Technologien und Lebensweisen mindestens eine Generation, also mindestens 20-40 Jahre, oder mehr benötigt. Jetzt bin ich mir nicht mehr so sicher.

Was für Eigenschaften hat der 3D-Drucker für Villen?

Der 3D-Drucker für Villen kann mit Recyclingmaterialien betrieben werden.
Es sind schon einige hundert Villen bestellt und ausgeliefert worden. Der Drucker ist in einer Produktionshalle fest montiert. Die Einzelteile der Villa werden dort gedruckt und anschließend auf die Baustelle geliefert. Also ähnlich wie Fertighäuser, die auf herkömmliche Art erstellt werden.
Da der 3D-Druck ein adaptives Verfahren ist, wird deutlich weniger Abfall produziert. Die Herstellungskosten für ein Haus sinken massiv, da ein Bauplan mehrmals verwendet werden kann (keine Architekten pro weiteren Haus mehr notwendig) und deutlich weniger Baumaterialien benötigt werden.

Handelsübliche Drucker für Farbe auf Papier, ein Farb- und ein Schwarz-weiß-LaserdruckerDer nächste Schritt wird wohl sein, den Drucker im Zielgebiet aufzubauen und Vorort die Baumaterialien zu recyceln und direkt einzuspeisen. Die Folge wird sein, dass Häuser für die Bevölkerung erschwinglicher werden und im Lauf der Zeit vermutlich öfters erneuert werden. Wie sich diese Entwicklung auf unser aktuelles Wirtschaftssystem auswirkt, muss meiner Meinung nach sehr bald erforscht werden. Ich kann mir nicht vorstellen, dass man mit diesen Technologien weiter auf vertikale Produktionsstrukturen setzen kann. Das bedeutet, dass unsere heutige Organisation von Firmen, zentralisierte, große Produktionsketten, auf Dauer nicht bestehen bleiben. Die Produktion wird deutlich dezentraler stattfinden. Dies führt zu massiven Verschiebungen bei Arbeitsplätzen, Machtzentren und menschlichen Interaktionen.

Da die Technologien verfügbar sind, müssen wir uns damit abfinden, dass wir uns mitten in einer weiteren industriellen Revolution befinden. Ich finde es spannend in einer solchen Zeit des Umbruchs zu leben.

Die 3D-Drucker sehen ein bisschen anders aus, als die handelsüblichen Drucker auf dem Foto, das lässt sich z.B. bei Wikipedia anschauen.

 

Sags durch die Blume oder die Magnolie

miradlo-Versanddepot im Frühling mit Blick durch die Magnolie

Artikel aus 2015: Öffnungszeiten ab September 2017: Di – Sa von 8-23 Uhr

Konstanz hat viele Attraktionen. Eine Perle ist sicherlich die Insel Mainau. Dort können unzählige Blumen bewundert werden. Die Insel Mainau, gehörte ursprünglich dem Kloster Reichenau, nach diversen Änderungen gehörte sie später dem Großherzog von Baden. Der europäische Adel war ja immer eng verbandelt, so dass die Mainau im 20. Jahrhundert an das schwedische Königshaus vererbt wurde.

Lange wurden die schwedischen Wurzeln auf der Mainau zelebriert. Die Kleidung in der Gastronomie war für die Damen ein blau-gelbes Dirndl, die Herren hatten passende Westen. In den Konstanzer Bussen, waren oft Frauen in Arbeitskleidung zu sehen.

Offiziell gehörte die Mainau zu verschiedenen Stadtteilen, aber auf jeden Fall zu Konstanz. Inoffiziell war sie schwedisches Staatsgebiet, da im Privatbesitz des Grafen Bernadotte, der zeitweise zu den potenziellen Thronfolgern gehörte. Inzwischen gehören die Liegenschaften schon lange der Lennart-Bernadotte-Stiftung. Auch die blau-gelben Dirndl gibt es nicht mehr.

Bis heute jedoch ist die Mainau fast das ganze Jahr über ein Blumenmeer. Die Kombination aus dem milden Bodenseeklima und vielen Gewächshäusern, ergibt vor allem für Touristen ein Gefühl des Südens.

miradlo-Versanddepot im Frühling mit Blick durch die Magnolie Das Schloss ist bis heute Wohnsitz der gräflichen Familie, gerade der Schlosspark,  wird jedoch häufig für Veranstaltungen in dann sehr besonderer Atmosphäre genutzt. Das Unternehmen Mainau kümmert sich mit verschiedensten Themen mittlerweile auch um die Zeiten im Jahr, in denen die Blumen allein als Anziehungspunkt nicht genügen würden.

Und klar, nach einem Ausflug auf die Mainau, ist es mit unseren Öffnungszeiten montags bis samstags von 8-23 Uhr gut möglich, anschließend noch Pakete bei unserer Lieferadresse abzuholen.

 

Die Stossstange, meine kurvenreiche Beifahrerin

ungewöhnliche Paketform - Stossstange

Ein Kunde bestellte bei einem Autoersatzteilversand eine Stossstange für seinen Kombi.
Die Lieferung erfolgte prompt und so konnte der Kunde an einem Samstagmittag sein Paket im Versanddepot abholen.
Da das Wetter angenehm sonnig war, beschloss der Kunde eine Ausfahrt mit seiner Freundin und dem Cabrio zu machen. Die Beiden fuhren also nach Konstanz, kauften noch eine Kleinigkeit in der Stadt ein, und kamen dann zu uns.
Die Stossstange war gut verpackt und das Paket war über zwei Meter lang und in etwa einen Meter breit. Beim Bezahlen kamen Zweifel auf.
„Wie sollen wir das Teil in das Cabrio bekommen?“
Wir gingen zusammen zu dem Fahrzeug und bewerteten die Lage. Im Kofferraum war dafür kein Platz, dort passte gerade einmal eine Kiste Bier hinein.
Der Rücksitz war ebenfalls zu knapp, da das Paket über das Auto hinausreichen würde.
Es half nichts.

ungewöhnliche Paketform - Stossstange
Die Lösung des Problems war, dass die Freundin auf die recht unbequeme Rückbank verfrachtet wurde. Wir enfernten die Verpackung und schnallten das Paket auf dem Beifahrersitz fest.
Die Frau scherzte: „Jetzt hat er zwei attraktive Frauen im Auto und ist vermutlich der grösste Pascha in der Gegend. Eine kurvenreiche, ungesprächige Kunstoffdame auf dem Beifahrersitz und seine Standardfrau auf dem Rücksitz.“
Die Beiden fuhren ab. Ich finde es immer wieder schön, dass wir Menschen flexibler sind als die Stossstangen. 🙂

Ostersamstag – Karsamstag von 8 bis 23 Uhr geöffnet

Osterdekoration mit Porzellaneiern und Keramikhase in der Camelie

Artikel aus 2015: Öffnungszeiten ab September 2017: Di – Sa von 8-23 Uhr

An den Osterfeiertagen haben auch wir geschlossen, also Karfreitag, Ostersonntag und Ostermontag. Aber drum herum, also am Ostersamstag oder  Karsamstag – je nachdem wie man ihn nennt – haben wir, wie gewohnt von 8 bis 23 Uhr geöffnet. Ebenfalls gilt das ab Dienstag wieder.

Unsere aktuellen Öffnungszeiten rundum Feiertage stehen immer frühzeitig unter Aktuelles auf der Webseite. Kurz vor Feiertagen gibt es auch an der Ladentür jeweils ein Schild mit den geänderten Zeiten.

Wer also noch vor Ostern Pakete abholen möchte, kann dies gerne am Samstag tun.

Wir, vom miradlo-Versanddepot-Team wünschen allen erholsame Feiertage und frohes Ostereiersuchen, egal ob bei Schnee, Regen oder Sonnenschein.

Lieferadressensoftware aktualisiert

Sendungen abholen - Adminbereich mit Informationen zu allen lagernden Sendungen eines Kunden Lieferadressensoftware miradlo-Versanddepot

Wir haben ja schneller eröffnet als geplant und selbst bei der Planung haben wir einkalkuliert, dass noch nicht alle Funktionen der Lieferadressensoftware von Anfang an vorhanden sein müssen. Für unsere Kunden wollen wir die Software so einfach und praktisch wie möglich gestalten.

Im Hintergrund gibt es jedoch einige Funktionen, die uns im Alltag helfen. Für die ersten paar Pakete war uns wichtig, dass die Kunden sich einfach anmelden können und dass wir wissen, wen wir auf welchem Weg benachrichtigen sollen.

Ganz bewusst wollen wir unsere Software nach und nach erweitern, um die ersten Erfahrungen im Alltag des Versanddepots mit einfließen lassen zu können. Schritt für Schritt gibt es daher zunächste weitere Funktionen, die für Mitarbeiter und Administratoren hilfreich sind. Auch für unsere Kunden werden wir noch unsere Software noch um Informationen erweitern, jedoch immer erst nach ein längerer Testphase im Administrationsbereich.

Sendungen abholen - Adminbereich mit Informationen zu allen lagernden Sendungen eines Kunden Lieferadressensoftware miradlo-VersanddepotGestern haben wir einiges aktualisiert, um das Einlagern der Pakete zu optimieren. Jeder Sendung kann jetzt der Lagerplatz zugeordnet werden. Auch die Abholung haben wir ergänzt, wenn ein Kunde kommt, zeigt uns das System pro Kunde Folgendes:

  • Anzahl der Sendungen
  • Lagerort der einzelnen Sendungen
  • Absender und Preis jeder Sendung
  • Gesamtpreis der Sendungen die für einen Kunden da sind in € und CHF
  • etwaige Notizen

Bei uns kann ja in Euro, in Franken oder mit Karte bezahlt werden, die Übersicht für die Abholung zeigt daher auch den Preis in Franken an. Bei jeder Zahlung kann auch elektronische Zahlung angegeben werden. Damit wissen wir jederzeit, wie viel Bargeld in welcher Währung da sein muss.

Das Einspielen der neuen Funktionen klappte problemlos.
Leider haben wir hierbei gestern übersehen, dass eine Änderung ins Blog geriet, die da nicht hätte sein sollen, weshalb das Blog leider für einen halben Tag nicht erreichbar war. Die Änderung war nicht beabsichtigt, deshalb war uns das nicht aufgefallen. Wir entschuldigen uns bei allen, die in dieser Zeit vergeblich versuchten das Blog zu erreichen.

Vorsicht angebracht: DHL-Sendungsinfos können schädlicher Spam sein

Screenshot Spam-Schadsoftware-E-Mail auf dem Mobile

Sendungsinfos und Trackinginformationen sind ja eine gute Sache. Die Zustellfirmen informieren ob ein Paket unterwegs ist, wann es zugestellt wird, und teils auch, dass es zugestellt wurde.

Da ich regelmäßig online bestelle und manchmal auch mehrere Artikel, habe ich nicht immer den Überblick, ob gerade noch ein Paket unterwegs ist oder auch nicht. An sich bin ich ziemlich geübt im Spam und ähnliches erkennen, ich bin ja Informatikerin und gehe ständig mit sowas um.

Heute jedoch bekam ich eine Nachricht aufs Mobile, bei der ich zunächst dachte, es wäre eine Mail von DHL. Da ich jedoch nicht ganz sicher war, ignorierte ich diese Nachricht und schaute sie mir erst später auf dem Rechner im E-Mail-Programm an.

Mails lese ich normalerweise in Textform, da sehe ich auch direkt, wohin ein Link führt. Die meisten Menschen schauen ihre E-Mails jedoch eher in einer Version an, wie sie bei mir in HTML-Ansicht oder gar auf dem Mobile zu sehen ist. Und in solch einer Ansicht wirkt die Nachricht schon sehr echt.

Weder optisch, noch per Spamfilter war zunächst erkennbar, dass es keine Nachricht von DHL ist. Erst beim genaueren Untersuchen fand ich heraus, dass der Link, der angeblich zur Sendungsverfolgung führt, stattdessen auf eine unbekannte Domain führt.

In diesem Fall wäre auf meinen Systemen nichts passiert, aber beim Anklicken des Links könnte es mit  Windows zum Ausführen eines Schadprogramms kommen.

Inzwischen werden die Sender von Spam und Schadsoftware immer besser, es empfiehlt sich immer genauer hin zu sehen, ob eine Nachricht tatsächlich vom angegebenen Empfänger stammt und gefahrlos genutzt werden kann.

Bericht über Lieferadressen im Südkurier mit Foto vom miradlo-Versanddepot

Leitartikel im Teil Konstanz des Südkurier vom 26.3.2015 über Lieferadressen mit Foto und Interview des miradlo Versanddepot

Artikel aus 2015: Öffnungszeiten ab September 2017: Di – Sa von 8-23 Uhr

Kurz nach unserer Eröffnung schrieb ich eine Pressemitteilung diesbezüglich an einige Redaktionen in Konstanz und der Schweiz. Der Südkurier meldete sich nach einiger Zeit und fragte nach einem Termin für ein Interview.

Unter dem Titel „Warum Schweizer Post oft in Konstanz landet“ erschien heute ein Artikel im Konstanzer Teil des Südkurier.  Im Rahmen der Serie „Report Schweiz“ wurde berichtet. Online ist der Beitrag ausschließlich exklusiv für Abonnenten des Südkurier verfügbar (Warum Schweizer Post oft in Konstanz landet). In der Papierversion des Südkuriers ist es der heutige Leitartikel im Teil Konstanz.

Die Fotos zeigen den Online-Artikel für nicht-Abonnenten, die Zeitung in Papierform, an der Stelle, an der auch das Foto im Südkurier entstand, und den Artikel selbst in größerer Version. Aus rechtlichen Gründen ist jedoch nur ein Zitat lesbar, nicht der gesamte Artikel.

Die Autorin berichtet vieles aus dem Interview mit mir. Der Name Ute Hauth, fällt mehrfach, sie schreibt über unsere Öffnungszeiten montags bis samstags von 8 bis 23 Uhr. Zusätzlich gibt sie Informationen über die Freigrenzen, die bei Einfuhr in die Schweiz gelten. Natürlich berichtet sie auch, dass es schon seit längerem weitere Lieferadressen gibt, da so Kunden aus der Schweiz immens Lieferkosten und Zollgebühren sparen können.

Wir freuen uns, dass unsere Aktivitäten so auch in der Presse wahr genommen werden.