Mailverkehr mit dem Händler bitte nicht unsere E-Mail-Adresse nutzen

Immer mal wieder geben Kunden unsere E-Mail-Adresse beim Händler an, statt ihre eigene E-Mail zu nutzen. Bitte bei Bestellungen immer die eigene E-Mail nutzen.

Kontaktdaten für den Händler bei Lieferung ans Versanddepot

Speditionsanlieferung - miradlo Versanddepot - die Lieferadresse in KonstanzJe nach Bestellung und Händler, können schon bei einer Bestellung vier oder fünf E-Mails verschickt werden. Wir hätten täglich sicher hunderte zusätzliche Mails, wenn alle Kunden ihre Bestellinformationen über unsere E-Mail-Adresse versenden lassen.
Deshalb bitte immer _nur_ die eigene E-Mail-Adresse nehmen.

Auch die Ankündigungen wann ein Paket eintreffen soll, sind für uns in den meisten Fällen überflüssig.
Sinnvoll für uns, sind Ankündigungen nur, wenn man vermutet, dass die Adressierung nicht korrekt geklappt hat. Falls eventuell der Name fehlt, hilft es uns, wenn wir schon vorher Absender und Empfänger kennen.

Speditionslieferungen

Lieferungen von Speditionen werden teils von diesen angekündigt, wenn in solchen Fällen unsere Telefonnummer für die Absprache angegeben wird, dann kann das sinnvoll sein. Meist ist es zwar nicht nötig, da die Speditionen nur einen Liefertermin absprechen wollen. Speditionen arbeiten meist unter der Woche tagsüber und kennen unsere Öffnungszeiten, außer montags ist in diesen Zeiten  bei uns üblicherweise immer geöffnet.

Relevant bei großen Lieferungen von Speditionen sind meist auch eher die Abholzeiten, da sehr große Sendungen, ab Palettengröße auch am gleichen Tag abgeholt werden müssen. Insofern ist es selbst da oft so, dass die Absprache des Anliefertages besser vom Kunden geklärt wird.

Wer schreibt grad? – Informationen über Mitarbeiter bei miradlo

Mein Name ist Hase - Mitarbeiter und Namen beim miradlo-VersanddepotWir kommunizieren mit unseren Kunden viel auch per Mail und Whatsapp. Manches ist automatisiert, anderes in direktem Kontakt. Normalerweise steht unter unseren Nachrichten trotzdem nicht mehr als:

miradlo-Versanddepot-Team

Warum schreibt ihr nicht, wer gerade schreibt?

Manchmal werden wir gefragt, warum wir nicht mit Namen unterschreiben. Es gibt dafür mehrere Gründe:

  • Manche Kunden wollen immer nur mit der Chefin kommunizieren, sie glauben nicht, dass andere Mitarbeiter ihnen ebenfalls weiter helfen können.
    • Wir haben wöchentlich 90 Stunden geöffnet, ich, also die Chefin, bin genau eine Person, ich will und kann nicht ganzjährig jede Woche 90 Stunden für Kundenanfragen erreichbar sein.
      Die Mitarbeiter bei miradlo sind daher so geschult, dass alle Fragen des Alltags unabhängig von Rückfragen bei der Chefin, beantwortet werden können.
  • Mitarbeiter mit größerer Lieferung - Mitarbeiter und Namen beim miradlo-VersanddepotManche Kunden wollen privaten Kontakt zu Mitarbeitern aufnehmen.
    • Wir vermitteln keinen Kontakt und keine Kontaktdaten zu unseren Mitarbeitern. Wer eine Kontaktmöglichkeit zu einer Person haben möchte, kann nur diese Person persönlich fragen. Wir stellen keinen Kontakt her. Wir geben keine Daten unserer Mitarbeiter weiter.
      Wir geben auch keine Auskunft, welche Mitarbeiter, wann erreichbar sind.
    • Unsere Mitarbeiter entscheiden selbst, wer welche Informationen bekommen soll. Daher können sie nur persönlich gefragt werden, ob sie private Kontaktmöglichkeiten weiter geben wollen.
  • Späte Öffnungszeiten und das soll niemand planen können.
    • Unsere langen Öffnungszeiten führen dazu, dass auch zu Zeiten, in denen nicht mehr viele Fußgänger vorm Laden unterwegs sind, Mitarbeiter im Laden sind.
      Es erhöht die Sicherheit für alle Mitarbeiter, wenn niemand einplanen kann, wer gerade im Laden ist:
    • Wir haben große und kleine Mitarbeiter.
    • Wir haben männliche und weibliche Mitarbeiter.
    • Wir sind manchmal zu zweit, manchmal zu dritt, manchmal allein im Laden.
    • Mal ist auch ein größerer Hund (Astra siehe Foto) im Laden, mal nicht.

Andere Teams bei twitter oder ähnlichem schreiben mit Namen

Mitarbeiter mit Hubwagen - Mitarbeiter und Namen beim miradlo-VersanddepotBei twitter und Facebook nutzen viele Teams ein Kürzel, um zu kennzeichnen, wer gerade schreibt. Bei Blogbeiträgen steht es bei uns auch dabei, wer sie geschrieben hat.

Teams bei twitter haben jedoch selten direkten Kundenkontakt außerhalb der sozialen Medien, noch viel weniger kommt es vor, dass jemand allein in einem Laden auch bis abends 23 Uhr ist. Bei den meisten Social-Media-Teams gibt es unsere Gründe für die nicht namentliche Information daher nicht.

Mitarbeiter und Feierabend - Mitarbeiter und Namen beim miradlo-VersanddepotBlogbeiträge können geplant werden, daher weiß niemand wann und wo die Person den Beitrag tatsächlich verfasst hat. Ein Rückschluss ob eine bestimmte Person, zu einem bestimmten Zeitpunkt im Laden ist, ist somit gar nicht möglich.

Namen bleiben bei uns die Ausnahme

Manchmal ergibt sich etwas aus einem Gespräch mit einem Kunden, die Sendung über die man sprach, kam gerade an oder ähnliches. In solchen Fällen unterschreiben wir zuweilen mit Namen, damit der Kunde weiß, dass er mit derselben Person Kontakt hat. Oft jedoch startet eine Anfrage bei Abholung mit einer Mitarbeiterin, bei einem Telefonat ist es dann ein anderer Mitarbeiter und im Kontakt per Mail oder Whatsapp ist nochmal jemand anders.

Astra, Hund bei miradlo - Mitarbeiter und Namen beim miradlo-VersanddepotWir teilen die 90 Stunden wöchentlich zwischen einigen Mitarbeitern auf. Relevante Informationen geben wir weiter, teils nutzen wir Notizen im Kundenkonto, teils haben wir noch einen Papierblock, um etwas für die anderen Mitarbeiter weiter zu geben. Im Großen und Ganzen haben alle Mitarbeiter, mit denen Kunden zu tun haben, dieselben Informationen. Wir haben für alle Alltagsfälle ein und dasselbe Vorgehen, egal mit welchem Mitarbeiter ein Kunde gerade Kontakt hat.

Deshalb bitten wir um Verständnis, dass wir im Alltag aus oben genannten Gründen, weiterhin dabei bleiben, nicht die Namen einzelner Mitarbeiter zu nutzen. Stattdessen werden unsere Nachrichten und Informationen weiterhin meistens von allen Mitarbeitern identisch unterschrieben, mit:

miradlo-Versanddepot-Team

Kommunikationswege in unserem Versanddepot um Lösungen zu finden

Wir haben jeden Tag viel Alltägliches, aber auch fast täglich irgendetwas, was geklärt werden muss.
Wenn es um Rückfragen bei unseren Kunden geht, kennen wir aus dem Kundenkonto deren bevorzugte Kommunikationswege. Bei vielen Kunden ist Whatsapp der schnellste Weg um etwas zu klären.
Häufig geht es jedoch um Anfragen oder Klärungsbedarf mit Händlern oder Zustelldiensten. Bei denen gibt es verschiedene Wege, je nach Händler oder Zustelldienst. Sinnvoll ist unterschiedliche Kommunikationsformen zu nutzen, je nachdem, wen man erreichen möchte.

Telefon

Die Mehrheit der Händler erreichen wir per Telefon, das ist der schnellste und einfachste Weg.
Bei Zustelldiensten ist es telefonisch eher schwierig, siehe auch DHL und ein verloren gegangenes Paket.

E-Mail

Einige Händler bitten schon auf ihrer Website sich per E-Mail statt telefonisch zu melden. Bei denen, die das explizit so schreiben, klappt das auch zeitnah.

Bei Zustelldiensten kennen wir keinen, bei dem E-Mail ein sinnvoller Weg ist, um zeitnah ein Problem zu lösen.

Twitter, Facebook & Co

Manchmal gibt es Händler, die weder telefonisch noch per E-Mail erreichbar sind, die jedoch auf twitter oder Facebook aktiv sind. Auch diesen Weg haben wir schon versucht, aber tendenziell ist es bei solchen Händlern insgesamt schwierig mit sinnvollen, zeitnahen Antworten, siehe z.B. Asos:

Händler die, die meisten Kommunikationswege gar nicht erst anbieten, sind meist auch auf alternativen Kanälen nicht in der Lage zeitnah eine Lösung anzubieten. Asos brauchte mehrere Anfragen und insgesamt zwei Wochen um zu sagen, dass sie nichts machen können. Es gab also keine Lösung und auch keinen Versuch zu einer Lösung zu kommen.

Wir hatten schon vergleichbare Anfragen z.B. bei Amazon. Amazon informierte in solchen Fällen den Endkunden, dass dieser sich mit Amazon in Verbindung setzen möge. Es gab also Kommunikation, die dann auch zu einer Problemlösung  führte.

Zustelldienste und soziale Medien

Zustelldienste sind nach unserer Erfahrung über soziale Medien, wie twitter oder Facebook gut erreichbar und kümmern sich um eine Lösung. Relevant ist da nur, wie man mit denen umgeht. Wir hatten mit freundlich-höflichen Anfragen immer Erfolg, sei mit Hermes auf twitter oder mit der Post auf Facebook.

Auf Facebook gibt es auch Kunden, die sich über fehlende Antworten beschweren. Die Anfragen, die wir diesbezüglich gesehen haben, waren jedoch auch keine sachlich-höflichen Fragen, sondern nur beleidigende Anschuldigungen. Nach unserer Erfahrung werden konkrete Fragen sehr wohl geklärt. Als Beispiel hier Hermes auf twitter:

Die beste Kommunikation bei Problemen

Kontaktmöglichkeiten, Kommunikationswege miradlo Versanddepot, Lieferadresse KonstanzWir haben insgesamt die Erfahrung, am schnellsten und einfachsten gibt es Lösungen, wenn wir bereit sind, verschiedene Wege zu nutzen.

Unsere Kunden erreichen wir überwiegend per Whatsapp, wenn es zeitnah sein soll, manche telefonisch.

Bei Firmen sind es eher Telefon, E-Mail und soziale Medien. Bei einer Firma funktioniert es telefonisch, bei anderen per E-Mail, wieder andere sind per sozialer Medien sehr aktiv und hilfsbereit.

Wir nutzen verschiedene Kommunikationswege, und haben damit meist zeitnah Erfolg und finden eine Lösung. Wir selbst sind daher auch vielen verschiedenen Wegen erreichbar.