Schön war’s – miradlo Weihnachtsfeier

Unsere Weihnachtsfeier mit dem Verfeiern der Kaffeekasse, fand dieses Jahr mit Mitte Januar verhältnismäßig früh statt. Wir feiern bewusst nicht vor Weihnachten, wie schon vergangenes Jahr ausgeführt.

miradlo Weihnachtsfeier - immer nach Weihnachten, mit Cocktails & mehrWie bei uns üblich, waren wir im Globetrotter in Konstanz, dort gibt es nicht nur tolle Cocktails mit und ohne Alkohol, sondern auch auf den Punkt gegarte Steaks. Das Essen war toll und die perfekte Grundlage für den ein oder anderen Cocktail.

miradlo Weihnachtsfeier - immer nach Weihnachten, Mitarbeiter und BegleitungWir alle haben den Abend genossen. Wir, das ist das miradlo-Versanddepot-Team und bei denen, die mögen eine Begleitung.
Auf den Fotos gibt es einen kleinen Eindruck unseres Abends.
Es hat erneut geklappt sich über unzählige Themen fernab vom Arbeitsalltag zu unterhalten. Wir hatten alle Spaß an diesem Abend. Manche beschlossen den Abend nach Essen und einem anschließenden Cocktail.

miradlo Weihnachtsfeier - immer nach Weihnachten, mit Steaks & mehrDie Mehrheit beließ es nicht bei einem Cocktail und  manche von uns kamen erst gegen Morgen nach Hause.  Konstanz hat ja noch mehr Stellen als den Globetrotter und ein kleiner Spaziergang durch’s Schneetreiben hat auch was.

Soviel öffentlich über unsere Weihnachtsfeier. Wer noch etwas wissen mag, fragt uns selbst. Das miradlo-Versanddepot-Team war vollständig anwesend, deshalb hatten wir ja ausnahmsweise bereits ab 18 Uhr geschlossen.

…die haben bis elf geöffnet…

Samstagmorgen kurz vor elf Uhr morgens sieht ein Mitarbeiter, wie jemand von jemand gegenüber auf den Laden zu rennt, beim Straße überqueren nimmt er nicht die Ampel, es scheint sehr eilig zu sein.

Der Kunde kommt in den Laden: „Gut, dass ich es noch geschafft habe, ihr habt ja bis elf Uhr geöffnet.“

Unser Mitarbeiter kontert: „Ja, wir haben bis elf geöffnet. Bis elf Uhr abends, also bis 23 Uhr.“ 😉

Rennen wäre nicht nötig gewesen, der Kunde hätte noch zwölf Stunden Zeit gehabt.

Wir kennen es, dass wir gefragt werden, weil jemand nicht glauben will, dass wir täglich bis 23 Uhr geöffnet haben. Aber, dass jemand um elf Uhr morgens rennt, weil er noch rechtzeitig ankommen will, das passiert doch nicht so oft. 🙂

von gegenüber betrachtet, miradlo-Versanddepot, die Lieferadresse Konstanz, FrühlingWir kommunizieren immer 8 – 23 Uhr, um Verwechslungen auszuschließen, aber in diesem Fall, ging es trotzdem schief. Aber lieber einmal gerannt, obwohl es nicht nötig war, als vergeblich vor der geschlossenen Tür zu stehen.

Hin und wieder kommt es vor, dass Kunden außerhalb der Öffnungszeiten anrufen oder auch vorbei kommen. Meist bekommen wir jedoch Rückmeldungen wegen kundenfreundlicher Öffnungszeiten.

Jahresfeiern müssen nicht vor Weihnachten sein – miradlo Weihnachtsfeier im Februar

miradlo als Unternehmen gibt es ja bereits seit 2004. Als es erstmals auch Mitarbeiter gab, kam das Gespräch im Herbst auf eine Weihnachtsfeier. Wir fanden es alle eine gute Idee, mal einen Abend unabhängig vom Arbeitsalltag miteinander zu verbringen.

miradlo Weihnachtsfeier - immer nach Weihnachten, mit Mitarbeitern und BegleitungAber es sprach vieles gegen eine traditionelle  Weihnachtsfeier im November oder gar Dezember. In diesem Zeitraum finden alle anderen Weihnachtsfeiern statt, noch eine Feier ist den meisten zu viel, eine Terminabstimmung mit einer Handvoll Mitarbeiter kaum möglich. In den Kneipen, die interessant sind, müsste man wohl im Juli schon reservieren, wenn man in der Zeit einen Tisch möchte.

Deshalb fand bereits die erste miradlo-Weihnachtsfeier erst im neuen Jahr statt. Je nachdem wie Fastnacht liegt, planen wir es noch vor Fasnet ein, sonst eben kurz danach, so wie dieses Jahr, als wir am 13. Februar unsere Weihnachtsfeier hatten.

miradlo Weihnachtsfeier - immer nach Weihnachten, mit Cocktails & mehrZur miradlo-Weihnachtsfeier gehören nicht nur Mitarbeiter, sondern auch eine Begleitung, deshalb werden selbst unsere Stammkunden nicht alle Gesichter kennen. Wir feiern immer im Globetrotter in Konstanz, dort gibt es nicht nur tolle Cocktails mit und ohne Alkohol, sondern auch wunderbare Steaks.

Dank Kaffeekasse ist ein Teil eines solchen Abends bereits finanziert. Denn Kaffee,  Getränke und Kekse stehen bei miradlo im Arbeitsalltag allen kostenlos zur Verfügung.

Wir hatten alle Spaß an diesem Abend, verbunden mit wunderbaren Cocktails, tollem Essen und ganz vielen Gesprächen, fernab vom Arbeitsalltag.

miradlo-Versanddepot hat Geburtstag

Die Webseiten unseres Versanddepot gingen zwar bereits am 17. Januar 2015 online, für uns ist der Geburtstag jedoch der erste Tag, an dem sich 24 Stunden Kunden anmelden konnten, also der 18.Januar. Das war letztes Jahr ein Sonntag, unsere Lieferadresse hat also an einem Montag ihren ersten Geburtstag. miradlo als Unternehmen gibt es bereits seit 2004.

 

Apelina nachts mit "Versanddepot 1 Jahr :)" im Schnee auf der Windschutzscheibe, Lieferadresse Konstanz  WinterApelina hat zum Versanddepot-Geburtstag erstmals etwas Schnee auf Dach, Nase und Windschutzscheibe. So ließ sich auf die Windschutzscheibe

Versanddepot 1 Jahr 🙂

schreiben.

Wir haben vor einem Jahr überlegt, was wir fürs erste Jahr erwarten. Dabei ging es um Kunden, um Umsätze bezogen auf einen Kunden, um Platzbedarf den es je nach Umsatz voraussichtlich gibt.

Apelina nachts mit "Versanddepot 1 Jahr :)" im Schnee auf der Windschutzscheibe, Lieferadresse KonstanzUnterm Strich sind wir nach einem Jahr rundum zufrieden. Der Verlauf und das Anwachsen der Umsätze liegt im Rahmen dessen, was wir kalkuliert haben, also alles gut und wir freuen uns auf das zweite Jahr.

Ape-Treffen in Herznach, ländlich – Apelina-Adventskalender 18

Beim Ape-Treffen im Herbst 2015, auf dem Eichhof in Herznach, Aargau hatten wir Wetterglück und es war ein tolles Oktoberwochenende.

apelina_on_tour_apetreffen_schweiz_miradlo_lieferadresse_versanddepot_2015_adventskalender_18Unser Apelina-Adventskalender zeigt täglich die Apelina on tour. Einige Fotos stammen vom Ape-Treffen, andere zeigen die Apelina unterwegs in der Schweiz. Im Adventskalender sind keine Bilder von der Apelina in Konstanz, alle Beiträge zur Apelina zeigt die Suche nach apelina. Jeder Beitrag im Adventskalender hat zusätzlich zum Foto noch einen Teil eigenen Textbeitrag, heute mal tatsächlich vom Ape-Treffen.  Artikel aktualisiert im Dezember 2016:

Ape-Treffen in Herznach, ländlich

Apetreffen ländlich, klasse - apelina_impressionen_kuehe_eichhof_herznach_ag_apetreffen_schweiz_miradlo_lieferadresse_versanddepot_2015_10_03_173126Klar, ‚auf dem Eichhof irgendwo im Aargau‘, das klang auch schon im Vorfeld nach Hof, doch es war noch ländlicher, als ich erwartet hatte. Bei einer Landwirtschaft hatte ich mit ‚irgendwo ist da nebenbei noch ein Stall‘ gerechnet.

 

Apetreffen ländlich, klasse - apelina_on_tour_traktor_apetreffen_schweiz_miradlo_lieferadresse_versanddepot_2015_10_02_175846Aber Kühe, die abends auf ihrem Heimweg zum Stall quer über den Platz laufen, nur durch ein Absperrseil getrennt, damit hatte ich nicht gerechnet. Schnuffige Esel ganz nah, riesige Traktoren und das alles zusätzlich zu all den motorisierten Bienen. (Biene sagen Ape-Fahrer, weil Ape das italienische Wort für Biene ist.)

Apetreffen ländlich, klasse - eichhof_impressionen_apetreffen_schweiz_miradlo_lieferadresse_versanddepot_2015_10_02_172908Eine tolle Kombination für das Treffen, ländliche Umgebung mit vielem, was  schon da zu gucken gab, die ganzen Dreiräder, sonniges Wetter, nette Menschen beim Treffen und eine Top-Verpflegung.

Wie die Bilder zeigen, sind auch die dort genutzten Landmaschinen ziemlich groß im Vergleich zu einer kleinen Apelina.

Apetreffen ländlich, klasse - eichhof_impressionen_kuh_ganz_nah_apetreffen_schweiz_miradlo_lieferadresse_versanddepot_2015_10_03_173249Die Kühe spazierten auch nicht träge vor sich hin, sondern hatten teils ein gutes Renntempo drauf. Es waren auch viele Kälber dabei, daran hatte ich beim Fotos machen nicht so richtig gedacht. Kurz hatte ich Bedenken, als die Frau Kuh mir doch sehr nahe kam. Das Foto ist nicht von einer Superkamera mit Zoom, das ist ein Foto meines Mobiltelefons, da gab es keinen Zoom. Die Frau Kuh war auch erst zufrieden, als ich größeren Abstand hielt, ich vermute sie hatten Bedenken, dass ich eins der Kuhkinder in Gefahr bringen könnte.

apelina_impressionen_kuehe_eichhof_herznach_ag_apetreffen_schweiz_miradlo_lieferadresse_versanddepot_2015_adventskalender_18Der Ausflug war eindrücklich und hat sich gelohnt. Valentin und sein Team haben das toll hinbekommen, dort gibt’s auch noch viel mehr Fotos.

Nachtrag: Leider gelang es uns in 2016 nicht, ein Ape-Treffen zu besuchen. Die Faszination mit vielen kleinen Bienen ist schon noch was ganz eigenes. Bei den kleineren Ausflügen hier in der Umgebung gab es trotzdem oft lächelnde Gesichter, wenn wir mit Apelina unterwegs waren. Das unterscheidet sich deutlich vom Autofahren zur reinen Fortbewegung. Bezüglich der Strecken sind die kleinen Straßen zwischen den Dörfern in der nahen Schweiz ideal für die Apelina. Wenn nur kurze Strecken mit maximal erlaubten 80 km/h sich mit innerorts abwechseln, dann kann die Ape mit ihrer Höchstgeschwindigkeit von 65 km/h meist mit dem Verkehrsfluß mithalten.

Apelina wurde weggetragen mit Schaden

Erstmals stellte jemand in der Nacht zum 3. November die Apelina weg aus der Parkrichtung und teils auf den Fahrradweg. Einmal, und ohne Schäden, nur halt störend halb auf dem Fahrradweg, das hielten wir noch für einen übermütige Aktion irgendwelcher Jugendlicher.

Apelina weggetragen, behindernd und gefährdend auf den Radweg, ohne Schaden - Wollmatinger Straße, Konstanz, miradlo-Versanddepot LieferadresseLeider scheint es jedoch keine einmalige Aktion gewesen zu sein, den in der Nacht auf den 7. November passierte es einige Meter weiter erneut. Dieses Mal mit Schäden an Apelina und einem parkenden Motorrad.

Wir haben daher am Samstag, den 7.11.2015 Anzeige erstattet.

  • Apelina weggetragen, behindernd und gefährdend mit Schaden an Ape und einem Motorrad auf den Radweg - Wollmatinger Straße, Konstanz, miradlo-Versanddepot LieferadresseSchaden an Apelina
  • Schaden an einem Motorrad
  • gefährdend und behindernd den Fahrradweg zugestellt
  • rufschädigend, weil dem stehenden Fahrzeug nicht anzusehen ist, dass wir es korrekt geparkt hatten

Polizei: keine Sachbeschädigung

Wir dachten das wäre Sachbeschädigung, aber laut Rückmeldung der Polizei ist das nicht so:

Apelina weggetragen, behindernd und gefährdend mit Schaden an Ape und einem Motorrad auf den Radweg - Wollmatinger Straße, Konstanz, miradlo-Versanddepot LieferadresseIn dem geschilderten Sachverhalt handelt es sich meiner Meinung nach um keine Sachbeschädigung.
Bei einer Sachbeschädigung muss der Täter in jedem Fall vorsätzlich gehandelt haben.
In ihrem Fall gehe ich eher davon aus, dass Betrunkene oder übermütige Jugendliche durch das Umstellen der Ape sich einen Scherz erlaubt haben.
Dass dabei ein Schaden entsteht ist nicht gewollt und nicht bewusst bezweckt worden. Die Beschädigungen sind also aus meiner Sicht nicht mutwillig entstanden. Aus diesem Grund liegt keine Sachbeschädigung vor.

Apelina weggetragen, behindernd und gefährdend mit Schaden an Ape und einem Motorrad auf den Radweg - Wollmatinger Straße, Konstanz, miradlo-Versanddepot LieferadresseAuch etwaige Ermittlungen lehnte die Polizei ab.

…und jetzt

Die Apelina steht als Werbefahrzeug logischerweise nicht irgendwo versteckt auf einem Parkplatz, sondern parkt immer irgendwo an der Straße.

Es ist jetzt zweimal innerhalb weniger Tage passiert. Im Moment hoffen wir, dass der/die Verursacher bemerkt haben, dass ihre Aktion zu Schäden führte und sie es deshalb nicht noch einmal tun.

Denn wir haben wenig Alternativen:

  • Alarmanlagen wären eine Option, die Recherche hierzu macht jedoch wenig Hoffnung. Eine Alarmanlage für eine Ape, die sicherstellt, dass der Alarm nicht losgeht, nur weil ein großer LKW vorbeifährt, aber sicher dann losgeht, wenn jemand die Ape anhebt, ist wohl nicht Standard. Eine Wegfahrsperre wäre einfacher, behebt aber nicht unser Problem.
  • Apelina geparkt vor und nach dem Wegtragen, auf den Radweg, Wollmatinger Straße, Konstanz, miradlo-Versanddepot LieferadresseVerhindern dass die Apelina angehoben werden kann, ist ebenfalls kaum möglich. Es gibt in unserer Umgebung keine Parkplätze bei denen ein zusätzliches Schloss angebracht werden könnte, denn hier sind die Straßenlaternen nicht neben den Parkplätzen, sondern neben dem Radweg.
  • Nachts weg von öffentlichen Wegen und auf einen gut gesicherten Parkplatz, wäre für spezielle Anlässe wie Fastnacht eine Alternative, aber nicht im Alltag.

Falls jemand einen guten Tipp hat, der funktionieren könnte, gerne in den Kommentaren!

Falls jemand in der Nacht zum 3.11. oder in der Nacht zum 7.11. in der Wollmatinger Straße etwas beobachtet hat, was den oder die Täter identifizieren könnte, gerne bei uns oder bei der Polizei Konstanz melden.

Falls jemand in nächster Zeit etwas beobachtet, bitte ebenfalls melden.

Allgäu-Orient-Rallye – Team aus Konstanz am Ziel in Amman, Jordanien

Wie schon berichtet, unterstützen wir mit unserem miradlo-Versanddepot das Team Philanthropic Viators aus Konstanz. Am 8. Mai starteten sie am Hafen in Konstanz. Gestern am 29. Mai war die Übergabe auch der Fahrzeuge in Amman, Jordanien, nach rund 6500 Kilometern.

Mit unserer IT von miradlo.com unterstützten wir, dass es auch im Blog der Rallyeviators regelmäßige Berichte von der Rallye gab. Die Infos kamen mal per SMS, mal per Whatsapp, mal über Facebook und an manchen Tagen nur über den per GPS verfolgbaren Standort.

Im Vorfeld wurden Spenden gesammelt und alle Unterstützer begleiteten das Team mit ihren Unterschriften, guten Wünschen und Logos auf den Fahrzeugen. Unterstützung gab es auch während der Rallye vielfach durch hilfsbereite Menschen. Das rauchende Mädelsauto beim Start in Konstanz hat es ebenso bis zum Ziel geschafft, wie die anderen beiden Ford Explorer des Teams.


Die Allgäu-Orient-Rallye gibt es auch bei Wikipedia, wenn auch noch nicht mit den ganz aktuellen Ergebnissen. Die Dankesfeier für alle Rallyeteilnehmer war auch erst heute. Auch in der Süddeutschen gibt es einen Bericht.
Alles in allem waren die häufigsten und regelmäßigsten Berichte verschiedenster Teams auf Facebook zu finden, das Team auf Konstanz findet auch dort unter Philanthropic Viators. Auf der Webseite gab es jedoch auch täglich einen Eintrag, inklusive Ziel Amman, Jordanien erreicht, Auto übergeben.

Irgendwann am Samstag, den 30. Mai kommen die Teilnehmer mit Flugzeug zurück, denn die Autos bleiben ja in Jordanien. Ebenso das Kamel, welches dieses Jahr das Team 77 Getriebesand gewonnen hat. Laut Facebook gibt es die Plätze 1,2,3 und 4, der vierte geht an alle die ins Ziel kamen.

...deshalb heißt es auch Wüstenrallye... - Team RallyeViators aus Konstanz bei der Allgäu-Orient-Rallye 2015 nach Amman, Jordanien

miradlo-Versanddepot unterstützt die Philanthrophic Viators der Allgäu-Orient-Rallye

Das Team Philanthropic Viators aus Konstanz nimmt an der Allgäu-Orient-Rallye 2015 teil:

Wir stellen uns der Aufgabe und kombinieren Amateur-Motorsport, Abenteuer und Charity miteinander.

Daher auch der Name. Wer zunächst denkt Phila-was?, der bekommt die Lösung auf der Teamseite:

Philanthropic – Philanthrophie. Unter Philanthropie versteht man ein allgemein menschenfreundliches Denken und Verhalten. Seit dem 20. Jahrhundert ist in der Philosophie mehr von verwandten Begriffen wie „Menschlichkeit“ die Rede.
Viator – übersetzt aus dem Lateinischen, bedeutet der Reisende oder Wanderer
Philanthrophic Viators sind damit Reisende im Namen der Menschlichkeit, also für humanitäre Zwecke.

Worum geht es?

„Wir kaufen Fahrzeuge, machen sie fahrtüchtig, packen diese voll mit Ersatzteilen und Hilfsgütern. Unterwegs werden Sachen in bestimmte Projekte geliefert. Alles andere, auch die Fahrzeuge wird in Jordanien übergeben. Der Erlös geht an Flüchtlingslager, in denen Menschen aus Syrien untergebracht werden.“

Reisende für humanitäre Zwecke, die ihren Urlaub nutzen, um zu helfen und dabei die Rallye fahren. Alle Kosten, wie Kauf der Fahrzeuge und des Zubehörs, alles was gespendet werden soll, die Übernachtungen, die Rückflüge, müssen über Spenden gesammelt oder selbst getragen werden.

Wir finden, das Team, sollte nicht auch noch Kosten haben, sie engagieren sich bereits mit viel Zeit.

Aufruf und Spendenkonto der Philanthropic Viators aus Konstanz - Allgäu-Orient-Rallye 2015 Wer Geld spenden möchte, kann das entweder in bar bei den Unterstützenden der Rallye machen, über per Überweisung auf das Spendenkonto, siehe auch Foto:

Wer über Sachspenden nachdenkt, bitte direkt mit dem Team Kontakt aufnehmen, die können genau sagen, was noch gebraucht wird.

Die Allgäu-Orient-Rallye startet am 9. Mai 2015, sie dauert bis zum 30. Mai. Bei der Allgäu-Orient-Rallye werden nur Fahrzeuge zugelassen, die mindestens zwanzig Jahre alt und straßentauglich sind. Jüngere Fahrzeuge dürfen nur mit, wenn sie weniger als 1111,11 Euro wert sind.

Wer sind die Philanthropic Viators?

Wir von miradlo, unterstützen das Team Philanthropic Viators aus Konstanz, mit den Teilnehmenden: Dr. Andreas Lernbass, Michael Wikenhauser, Aylin Kawe, Birgit Schmidt und Marko Radulovic. Im Moment ist noch offen, wer das sechste Teammitglied sein wird.

  • Wer regelmäßig Aktuelles wissen möchte, kann die Facebookseite des Teams lesen. Die Teamfahrzeuge sind  Ford Explorer.
  • Wer lieber einen Eindruck als Video bekommen möchte, die Webseite des Teams verlinkt einige Videos, die letztes Jahr das ZDF von der Rallye aufgenommen hat.
  • Wer sich über die anderen Teams informieren möchte, auf der Seite der Allgäu-Orient-Rallye sind die  Webseiten der über hundert Teams, die an der Rallye teilnehmen, aufgelistet.


Wir wünschen allen Teams viel Glück und gute Fahrt, ganz besonders drücken wir dem Frauenteam der Philanthrophic Viators die Daumen.

PS: Die Fotos nutzen wir hier mit freundlicher Genehmigung des Teams.

…ein Tresor ist geblieben – miradlo seit 2004

In unseren Räumen war vorher eine Pfandleihe. An vielen Stellen waren die Räume daher sehr geschlossen, die Fenster vergittert und manch eine Wand teilte Verkaufs-, Aufenthalts- und Lagerbereiche voneinander ab. Unsere Räume sollten sowohl Arbeitsplatz, als auch Ausstellungsraum sein. Das erforderte intensive Umbaumaßnahmen. 2004 gab es auch noch keinen Balkon, die Fassade war stark renovierungsbedürftig, insgesamt also eine Optik, die eher wenig einladend wirkte.

Um die bestehenden Räume, die zuvor ganz anders genutzt wurden, für unsere Zwecke einzurichten, fielen zunächst einige Wände. Wir begannen damit  Wände einzureissen und einen großen Schuttcontainer zu füllen. Die ehemalige Pfandleihe war schon einige Zeit nicht mehr gründlich renoviert worden, so passte es gut, dass wir alles von Grund auf neu machten. Angefangen bei der Verkabelung und Elektrik, über tapezieren, streichen usw. Rund ein Jahr später,  wurde das ganze Haus auch außen renoviert und wir ließen einen Balkon anbauen.

Von der damaligen Pfandleihe erbten wir einen 800kg-Tresor. Ursprünglich stand der Tresor hinter einer Wand. Doch wir entfernten ja fast alle Wände, deshalb steht dieses nicht ganz zierliche Stück seither mitten im Raum. Während Umbauten und auch manchmal noch später bei Renovierungsarbeiten, war unser Tresor im Weg und es wäre praktisch gewesen, ihn zu verschieben. Das ist jedoch nicht möglich, nach Einbau des Tresors wurde der Boden neu verlegt. Schon die 800 Kilogramm wären kaum zu bewegen, in den Boden eingelassen, verhindert jedwedes Verschieben. Da uns der Tresor immer mal bei Arbeiten störte und er sehr groß ist, bekam er schon zu Baustellenzeiten den Namen Hagrid. (Wer Harry Potter kennt, versteht, wie es zu diesem Namen kam.)

Genutzt haben wir Hagrid, unseren Tresor, in all den Jahren, überwiegend als Schrank, denn so viele Wertgegenstände gibt es in unseren Räumen nicht, um einen so großen Tresor zu füllen. Doch wann immer etwas einbruchssicher aufbewahrt werden soll, dann kommt es natürlich in den Tresor. Das ist natürlich auch für unser miradlo-Versanddepot, die Lieferadresse praktisch.

Unser Schaufenster mit dem Thema Baustelle, kam im Lauf der Jahre öfter vor. Anfangs ganz bewusst mit einer Baustellendekoration während des ersten Umbaus. Später gab es jedoch außen nochmals die ein oder andere Baustelle, so dass noch einige weitere Fotos zusammenkamen. Daraus entstanden die Bilder dieser Galerie, die Fotos sind in ihrer größeren Ansicht jeweils beschriftet. Und natürlich sind auch Bilder von Hagrid dabei.