Minisendung in zu großem Päckle – Verpackungswahnsinn

Nähmaschinennadeln in einer etwa zwanzigfach zu großen Verpackung - Verpackungswahnsinn - Päckle - miradlo VersanddepotNähmaschinennadeln in einer kleinen Schachtel, sind weit kleiner als ein Briefumschlag. Bestellt wurden in diesem Fall an einem Tag, bei amazon und mit Versand durch amazon, einige Artikel. Angegeben war, dass die Bestellung zusammengefasst werden soll.

Zugute halten kann man amazon, dass es häufig klappt, dass Bestellungen zusammen gefasst werden und passend verpackt sind. Aber auch via amazon gibt es erschreckende Aussetzer.

In diesem Fall, kamen sehr viele Teillieferungen und die Verpackung war alles andere als angepasst.

Nähmaschinennadeln in einer etwa zwanzigfach zu großen Verpackung - Verpackungswahnsinn - Päckle - miradlo VersanddepotDie abgebildete Verpackungsgröße ist allerdings die kleinste, die mir bislang bei den Standardverpackungen von amazon auffiel. Möglicherweise gibt es es keine Warensendungen als Brief. Das würde es aus Sicht der packenden Mitarbeiter erklären. Es wäre dann jedoch sinnvoll, wenn amazon sich eine weitere Variante für sehr kleine Sendungen überlegen würde. Manche Kosmetikartikel ähnlicher Größe kommen ebenfalls einzeln in solch einem Kartonumschlag.

 

 

Paket kommt immer da an, wo man es möchte? – Paketbutler

Die Telekom wirbt jetzt wohl deutschlandweit für den Paketbutler. Dieser Packsack, der z.B. in einer Türzarge montiert werden kann, wurde jetzt rund zwei Jahre in kleinerem Rahmen getestet.

Paketbutler

  • Die Grundidee ist die Zustellung Zuhause, sofern die Wohnungstür im Inneren eines Hauses für Zusteller erreichbar ist.
  • Paketgröße und Gewicht müssen natürlich zum Packsack passen, angegeben wird bis 31,5 kg und die Maße 50 cm * 30 cm * 70 cm. Das gilt natürlich für alle Pakete eines Tages, die reinpassen sollen.
  • Alle Zustelldienste mit Ablageort sollen den Paketbutler nutzen können. Falls allerdings an einem Tag zuerst ein Paket von DHL kommt, muss das erst entnommen werden, bevor andere Dienste den Sack nutzen können.
  • Für DHL können auch Retouren über den Paketbutler abgewickelt werden.
  • Die Abstellgenehmigung für DHL ist durch Nutzung der zugehörigen App bereits integriert, für andere Zustelldienste muss die Genehmigung noch erteilt werden. Eine Übersicht, wo das für welchen Dienst möglich ist, gibt’s auf paketbutler.com. Genannt werden DPD, GLS, Hermes und UPS, das sind die wichtigsten Zustelldienste.
  • Der Sack ist feuerfest und schnittfest, daher wohl recht sicher in gängigen Treppenhäusern nutzbar.
  • Die Sendungen sind versichert.
  • Die Nutzungszeit bei Kauf oder Miete ist derzeit wohl 3 Jahre.

Pakete in allen möglichen Größen - miradlo VersanddepotDen Sack selbst kann man zur Zeit wohl für 99 € + Versandkosten bei der Telekom  bekommen, Normalpreis ist wohl 249 €.  Auf einer anderen Telekomseite steht 49 € + Versandkosten. Wie auch immer, das Ding kann man kaufen.
Mieten zu diversen Konditionen kann man den Paketbutler ebenfalls, in diesem Fall wohl nicht über die Telekom, siehe: Paketbutler

Vorteile des Paketbutlers

Für Menschen in Mehrfamiliengebäuden, in denen immer das Treppenhaus für Zusteller erreicht werden kann, ist der Paketsack gedacht.

Bekommt man üblicherweise nicht mehr als ein Paket an einem Tag und eher Lieferungen in Standardgröße, dann kann das einige Wege zur späteren Paketabholung in einem Paketshop sparen.

Nachteile des Paketbutlers

Wer nicht im passenden Mehrfamilienhaus wohnt, kann den Sack nicht nutzen, das ist kein Nachteil, sondern eben einfach gegeben. Alternativ kann da der Paketkasten vorm Haus passend sein.

Der Paketbutler muss zunächst angeschafft werden, je nach eigener Paketanzahl doch eine Hürde, wenn es nicht gerade ein Angebot gibt.

Das eigene Bestellverhalten und der dazugehörige Versand müssen zum Paketbutler passen. Wer immer mal wieder einzelne Lieferungen hat, zu dem passt es gut. Wer eher anfallweise größere Bestellungen tätigt, für diejenigen ist es schwieriger zu nutzen.

Nicht immer wird die Zustellung wie erhofft klappen. Unsere Erfahrung mit Paketen zeigt, dass die Paketgröße mit der Empfänger rechnen, oft ganz anders ist, als die tatsächlich versandte Paketgröße.

Päckle unterschiedlicher Größe - miradlo VersanddepotGrößere Sendungen, die eher lästig in einem Paketshop abgeholt werden müssten, passen auch nicht in den Paketbutler.

Paketbutler sinnvoll oder nicht?

Ob der Paketsack zu einem selbst passt oder nicht, kann und muss man selbst entscheiden. Für manche kann es sich lohnen und manch eine Beschwerde verhindert es sicherlich auch.

Götterbote und Mülleimer

Über Zustelldienste und was alles so nicht klappt, liest man viel. Egal welcher Anbieter, ob DHL, Hermes, GLS, UPS, TNT, DPD oder die Post, Beschwerden kommen regelmäßig vor. Wir können es aus unserem Versanddepot betrachtet nicht an einem Zustelldienst festmachen. Nach unserer Erfahrung sind die Anbieter insgesamt alle soweit in Ordnung. Ausnahmen und Probleme kommen jedoch je nach Zustellern, vor allem bei Aushilfen hin und wieder vor.

Was wir bisher noch nicht gehört haben, war die Zustellung in eine Mülltonne. Die Südwest Presse Ulm berichtet darüber:
Vielleicht, so scherzt er, sollte er einfach ein Schild auf den Mülleimer kleben: „Bitte keine Pakete ablegen“.

Hermes und Müll, Hermesauto wird aufgeladen - Zustelldienste - miradlo Versanddepot Von allen Zustelldiensten gab es schon Berichte, dass etwas schief ging. Auch von der Post gab es schon Berichte, dass Briefträger Post wegwarfen statt zuzustellen.
Unterm Strich sind das jedoch Ausnahmen, überwiegend klappt die Zustellung bei allen Anbietern durchaus.

Kurz nach der Meldung mit Hermesfahrer stellt in Mülleimer zu, sah ich wie ein Hermesauto quasi erstmal Müll war. Zu dieser Geschichte daher ein passendes Beitragsfoto.

 

 

10 Artikel bestellt – 10 Einzellieferungen – Versandwahnsinn und Verpackungswahnsinn

Eine Lieferung, erstmal überlegen, wieso da so viele Pakete kommen - 10 einzelne Lieferungen von LED-Röhren statt einem Paket mit 10 Stück von amazonEin Totalausfall bei einer Amazon-Bestellung, betraf glücklicherweise uns selbst für eine private Lieferung.
Bestellt wurden 10 LED-Röhren, geliefert wurden diese als 10 einzelne Sendungen, je eine Röhre kam in einem Karton. Das lässt sich nicht mehr mit es gibt mehrere Auslieferungslager oder ähnlichem erklären.

Wäre das eine Kundenbestellung bei unserem Versanddepot gewesen, hätte unser Kunde eine Sendung mit 10 Röhren erwartet, bei der Größe der Röhren, also ein Paket für 6 €.

Getestet nach dem Auspacken, alle 10 Röhren hätten in ein Paket gepasst. 10 einzelne Lieferungen von LED-Röhren statt einem Paket mit 10 Stück - VersanddepotTatsächlich kamen 10 Pakete, dieser Größe, beim Einlagern hätten wir ja nicht gewusst, was das ist und hätten auch den Platzbedarf für 10 Sendungen gehabt. Damit hätte ein Kunde eine Sendungsbenachrichtigung von 60 € bekommen.

Der Warenwert der Sendung lag insgesamt bei 200 €, ein Paketpreis von 6 € fiele nicht ins Gewicht, aber stattdessen einen Preis von 60 € zu haben, wäre dem Kunden schwer zu erklären gewesen.

Verpackungswahnsinn, 10 einzelne Lieferungen von LED-Röhren füllen einen Altpapiercontainer - Totalausfall Wir haben häufig Fälle, in denen die Verpackung nicht optimal ist, aber solch ein Extremfall ist auch bei uns selten. Wir versuchen in solchen Fällen mit dem Kunden eine Lösung für den Einzelfall zu finden. Uns ist auch klar, dass ein Kunde in diesem Fall ein 6-€-Paket erwartet hätte und nichts für die Verpackung kann. Aber wir haben eben auch das Problem, dass wir einfach 10 Pakete bekommen, diese einzeln einlagern und auch in dieser Größe lagern müssen.

Verpackungswahnsinn, Lieferwahnsinn - 10 Artikel, 10 einzelne Lieferungen von LED-Röhren - Totalausfall In solchen Fällen bitten wir möglichst bei Sendungsbenachrichtigung schon um Rückmeldung, um eine Lösung zu finden, siehe auch: Eine Lieferung – mehrere Pakete – Kosten

In diesem Fall werde ich bei Amazon die Verpackung und Lieferung noch reklamieren und bin gespannt, ob es eine Rückmeldung gibt.

Karton umverpackt im Karton umverpackt im Karton… – Verpackungswahnsinn

Verpackungswahnsinn hoch zwei oder gar hoch drei, Karton im Karton, im Karton... Fundstück - miradlo Versanddepot Die Lieferung bestand aus Glasflaschen. Es ist klar, dass zerbrechliche Waren besser und massiver verpackt werden müssen, als z.B. ein Sitzkissen.

Wir sehen ja, dank der kostenlosen Kartonentsorgung bei uns, häufig wie Artikel verpackt werden. Vieles klappt gut und ist angepasst an den Inhalt, manches klappt eher schlecht und hin und wieder ist es so schräg, dass wir es als Fundstück hier im Blog erwähnen.

Viel mehr Verpackung als Inhalt - Verpackungswahnsinn hoch zwei oder gar hoch drei, Karton im Karton, im Karton... Fundstück - miradlo VersanddepotJede einzelne Flasche war mit Umverpackung in einem Karton. Mehrere Flaschenkartons waren umverpackt in einem weiteren Karton verpackt. Und dieser Karton war umverpackt in einem Karton verpackt.

Für sechs ein-Liter-Flaschen ergab das einen Müllberg, der in Kubikzentimetern sicherlich dreifach größer war, als die Flaschen selbst:

Viel mehr Verpackung als Inhalt - Verpackungswahnsinn hoch zwei oder gar hoch drei, Karton im Karton, im Karton... Fundstück - miradlo VersanddepotKarton umverpackt im Karton, umverpackt im Karton, umverpackt im Karton…

 

Inhalt geknickt, trotz zu großem Päckle – Verpackungswahnsinn

Meist sind die Fundstücke von Verpackungswahnsinn vor allem viel zu große Verpackungen und der Irrsinn, wie viel Karton um wie wenig Inhalt ist. Manchmal sind es auch Unmengen an unsinnigem Füllmaterial, welches je nach Material auch noch mühsam zu entsorgen ist.

Von außen nicht erkennbar - Kalenderverpackung so schlecht wie möglich... Verpackungswahnsinn, amazon - Fundstück im miradlo VersanddepotDieses Mal war die Verpackung gar nicht so überdimensioniert, aber dafür alles andere als den Inhalt schonend. Und sie gehörte zu den Sendungen, bei denen die Verpackung keinen Hinweis auf den Inhalt zuließ.

Bestellt war ein A3-Wandkalender aus etwas stabilerem Papier. Geliefert wurde ein stark zerknickter, gerollter „Fresszettel“, dessen Verpackung mehr schadete als nützte.

Es gibt ja Rollenverpackungen, das wäre eine Variante gewesen. Möglich wäre auch gewesen, in die Rolle etwas Füllmaterial zu packen. Mit recht wenig Aufwand hätte die Rolle auch in Packpapier gewickelt werden können, und die sowieso anpassbare Kartonverpackung, hätte den Inhalt dann geschützt.

Kalenderverpackung so schlecht wie möglich... Verpackungswahnsinn, amazon - Fundstück im miradlo VersanddepotDie Idee, eine Papierrolle, einfach so in einem flachen (nicht auf den Durchmesser passend geknickten) Karton zu verschicken, ist so ziemlich das Unsinnigste, was möglich war.

 

Fehllieferungen und Kosten – Händler, Kunde, miradlo

Hin und wieder klappen Lieferungen nicht wie gewünscht. Mal wird etwas doppelt geliefert, mal wird etwas falsch geliefert.

Für uns kommt hier eine Sendung an, wir nehmen diese an, wir buchen die Sendung, wir haben Lagerzeiten für eine Sendung.

Falsch geliefert zum miradlo Versanddepot

Retouren, Rückgaben, Rücksendungen zu Händlern, Kosten und Service bei der Lieferadresse, miradlo-VersanddepotSollte es eine Falschlieferung sein, dann beraten wir gerne, wie sich die Rücksendung lösen lässt, aber:

  • wir sind nicht verantwortlich
  • für uns gibt es keinen Unterschied bei Sendungen, sie werden einfach gebucht und unsere Gebühr fällt dafür an
  • wir kommen entgegen und wenn ein Retourenetikett per Mail kommt, dann drucken wir es aus und verschicken die Sendung ohne weitere Kosten
  • bei kleineren Sendungen berechnen wir auch keine Lagerkosten, wenn sich die Rücksendung verzögert
  • bei größeren Sendungen, ist es jedoch nicht möglich, diese länger als die übliche Lagerfrist, ohne zusätzliche Kosten bei uns zu behalten

Händler und Rücksendungen

Retouren, Rückgaben, Rücksendungen zu Händlern, Kosten bei der Lieferadresse, miradlo-VersanddepotManche Fehllieferung entsteht, weil der Kunde selbst etwas falsch bestellt hat. Den meisten Kunden ist klar, dass sie dann selbst für die Rücksendung und die Kosten verantwortlich sind.

Manche Kunden beachten jedoch schon beim Bestellen nicht, dass manche Händler keine kostenfreie Rücksendung anbieten. Je nach Sendungsgröße, kann die Rücksendung teurer sein, als der Sendungswert.

Bei manchen Sendungen gäbe es auch die Wahl der Anlieferung, liefern Händler kostengünstiger nachts an, übernehmen wir nicht Verantwortung für die Sendung, falls nachts etwas gestohlen oder beschädigt wird, siehe auch Nachtlieferungen.

Fehler des Händlers bei einer Lieferung

Wenn Händler etwas falsch liefern, übernehmen sie üblicherweise auch die Kosten der Rücksendung. Allerdings eben nur die unmittelbaren Kosten.

Händler liefern an eine deutsche Adresse, für die Händler ist es nicht relevant, ob ein Kunde in Deutschland wohnt oder ob es eine Bestellung an eine Lieferadresse ist.

Händler übernehmen daher nicht unsere Lieferadressengebühren.

Hin und wieder macht ein Händler bei Rückfrage eine Ausnahme und kommt Kunden auch bei der Lieferadressengebühr entgegen. Das ist jedoch reine Kulanz und nicht der Regelfall.

Eine Lieferung – mehrere Pakete – Kosten

Nicht jede Lieferung einer Bestellung kommt in einem Paket. Je nach Bestellung und Händler, kann eine Bestellung durchaus in mehreren Paketen und auch zu verschiedenen Zeitpunkten kommen.

Insbesondere bei Amazon, klagen Kunden häufig, es seien mehrere Sendungen gekommen, aber sie hätten nur eine Bestellung gemacht. Amazon selbst bietet die Option es zusammen zu fassen, so dass es möglichst nur eine Sendung ist.

Aber Amazon hat verschiedene Lagerorte und schon deshalb kann es trotzdem zu verschiedenen Paketen kommen.

Hinzu kommt, dass Amazon nicht gleich Amazon ist. Die Marketplace-Händler bei Amazon, sind nicht direkt Amazon. Jeder dieser Händler bietet zwar über Amazon an, aber es ist nicht Amazon selbst. Jeder Händler hat eigene Regeln bezüglich Lieferung und Rücksendung. Manche der Händler versenden selbst, manche nutzen Amazon für den Versand.

Davon abhängig, unterscheidet sich die Anzahl der Pakete einer Lieferung und auch die Rücksendebedingungen.

Kosten für Sendungen beim miradlo-Versanddepot

Weißes Paket an der Wand, etwa XXL-Paket - Lieferadresse miradloWir berechnen die Gebühren für Sendungen nach Größe und haben je nach Sendungsgröße unterschiedliche Lagerzeiten ohne weitere Kosten. Wir lagern jede Sendung einzeln ein, denn wir bekommen einfach Pakete. Die einzige Ausnahme bei uns sind 4 Reifen, diese werden als ein Satz Reifen berechnet, wenn wir erkennen können, dass es ein Satz Reifen ist. Je nach Verpackung können wir jedoch auch das nicht sehen. Wenn wir 4 Kartons bekommen, dann lagern wir 4 Pakete ein.

Sollte der Preis von vier im Karton verpackten Reifen über einem Satz Reifen liegen, dann bitten wir um Information nach Sendungseingang, wir passen das dann noch an, da wir Reifen auch im Freien lagern können.

Bei Sendungen bis Größe L, können längere Lagerzeiten gerne mit uns abgesprochen werden. Wer uns nach Sendungseingang informiert, mit denen finden wir da immer eine Lösung.

Wir haben nicht unbegrenzt Platz, daher können wir bei Lieferungen ab Größe XL nicht versprechen, wie weit wir entgegen kommen können. Auch hier gilt, bitte möglichst umgehend nach Sendungseingang Kontakt aufnehmen, dann klären wir, wie es sich lösen lässt.

Kosten mehrerer Pakete

XXL-Paket, angeliefert mit übergroßer Palette - Lieferadresse miradloHäufig werden wir vor einer Bestellung gefragt, was die Sendung bei uns kostet, unsere Antwort ist immer:

Sorry, wir können vorab nicht sagen, was ein bestellter Artikel kostet, wir wissen nicht, wie die Sendung hier ankommt.

Wir erleben bei Verpackungen so viel Unterschiedliches, dass wir keine Prognose machen. Wir hatten schon Verpackungen, bei denen die Kunden dachten, das sei gar nicht die erwartete Bestellung, weil die Sendung so klein verpackt war. Aber wir erleben es auch umgekehrt. Wir hatten auch schon einen Spiegel der Größe XL (etwa wie das weiße Paket auf dem Foto), der auf einer übergroßen Europalette (siehe Foto) kam. Der Preis für XL liegt deutlich unter dem für eine übergroße Palette und die Lagerzeit ohne weitere Kosten unterscheidet sich ebenfalls erheblich.

Manchmal geben Händler an, wie und in welcher Größe geliefert wird. Wenn wir solche Angaben haben, können wir das beantworten.

Wer etwas bestellt, bei dem es voraussichtlich mehrere Pakete sind, aber nur eine Lieferung, kann uns gerne vorab informieren, dann schauen wir, ob es sich zusammenfassen lässt, so dass die Kosten auch geringer sind.

Ungerechte Berechnung der Kosten

Zuweilen sagen Kunden, es sei ungerecht, wenn eine Lieferung, die aus mehreren Paketen besteht auch so berechnet wird.

Aus unserer Sicht:
Zunächst einmal wir bekommen Sendungen. Wir wissen meist weder was jemand bestellt, noch ob es eine Lieferung ist oder nicht. Selbst Möbellieferungen in mehreren Teilen, kommen hier noch nicht einmal immer zeitgleich an.

Wir lagern Sendungen ein, jeweils pro Sendung und pro Kunde. Nur so können wir auch sicher sein, dass wir jeweils die korrekte Anzahl benachrichtigen und ausgeben.

Wir berechnen Sendungen nach Größe und Anzahl und lagern diese ein. Wir lagern Sendungen einzeln ein, schon deshalb weil es auch bei einer Lieferung sein kann, dass nicht alle Teile zeitgleich kommen. Niemand möchte zur Abholung kommen und feststellen, dass noch nicht alle Teile eingetroffen sind.

Bei Möbellieferungen informieren die Händler oft schon beim Kauf, dass es Sendung ist, die aus mehreren Teilen besteht. Ideal bei solchen Lieferungen ist es, wenn man uns schon vorab informiert.

Bei 4 Reifen, die kaum verpackt sind, sehen wir selbst, dass etwas zusammengehört, das verbuchen wir dann auch direkt als einen Satz Reifen. Der Platzbedarf eines Reifens, bzw. von vier stapelbaren Reifen unterscheidet sich dabei auch nicht.

Bei einzelnen großen Paketen ist es meist nicht möglich, diese zu stapeln.

Ungerecht wäre, wenn wir je nachdem wer von uns die Sendungen eingibt und was diese Person vermutet, ob etwas zusammengehört, beim einen Kunden ein Paket berechnen, beim anderen dann aber drei.

Uns hilft in solchen Fällen eine Ankündigung vorab per Mail oder Whatsapp, wir notieren es dann und schauen beim Eintreffen direkt, wie es sich verbuchen lässt. Wir versuchen immer Lösungen zu finden, die auch unsere Kunden zufrieden stellen, aber wir können nicht in jedem Fall genau das anbieten, was sich ein Kunde wünscht.

 

Paket mit Blindenschrift auf der Verpackung

Blindenschrift, seitlich ist die Erhebung erkennbar, auf einem Paket - ein seltenes Fundstück - miradlo-Versanddepot An sich wäre es ja vielfach sinnvoll Pakete auch in Blindenschrift zu beschriften, üblich ist es jedoch nicht. Ich kenne Blindenschrift vor allem von Geldscheinen und Medikamentenverpackungen.

Wir bekommen viele Pakete, in den unterschiedlichsten Versionen, aber ein Paket mit Blindenschrift  fiel mir kürzlich erstmals auf. Warum es in diesem Fall so beschriftet war, sonst aber so gut wie nie vorkommt, weiß ich nicht.

Blindenschrift auf einem Paket - ein seltenes Fundstück - miradlo-VersanddepotLesen kann ich Blindenschrift nicht, aber mittels des Alphabets der Brailleschrift konnte ich überprüfen, was da in etwa steht. Ich musste aus Datenschutzgründen sicherstellen, dass ich ein Foto der Blindenschrift veröffentlichen kann, ohne dass da womöglich als Empfänger der Kundenname steht. Soweit ich es beurteilen kann ist es kein Adressetikett, sondern bezieht auf das Produkt, deshalb hier mit Foto des vollständigen Etiketts.

Aus meiner Sicht jedenfalls ein Fundstück in der Reihe vieler Päckle verschiedenster Art und Größe.

 

Wann kommt bei euch die Post?

Die Frage „Wann kommt bei euch die Post?“ gehört zu den häufigsten Fragen, die wir bekommen, wenn jemand etwas dringend erwartet. Unsere Antwort verwundert viele:

Wir bekommen von morgens bis spätabends Pakete

Speditionen, manchmal mit Platzproblemen - Zusteller beim miradlo-Versanddepot, der Lieferadresse in Konstanz Es gibt bei uns nicht „die“ Post. Am ehesten trifft „die“ Post auf den Briefträger zu, dieser bringt Briefe und kleinere Sendungen, der kommt meistens vormittags. Noch vor dem Briefträger kommen ab kurz nach 8 Uhr Speditionen mit größeren Sendungen.

DHL, manchmal zugestellt, Zusteller beim miradlo-Versanddepot, der Lieferadresse in Konstanz Vieles kommt zu uns per DHL, da gibt es mehrere Varianten. Der Zusteller, der an sich hier in der Straße zustellt, kommt zu uns eher nachmittags. Aber meist bekommen wir morgens mit den Zustellern für Großkunden unsere Pakete. Alles was per DHL Express kommt, kann zwischen frühem Vormittag bis zum Spätnachmittag eintreffen.

UPS und DPD kommen etwa um die Mittagszeit. GLS bringt Pakete meistens am Nachmittag. Hermes kommt selten vor 19 Uhr, es kann aber auch mal 21 Uhr werden.

Es gibt noch einige weitere Kurierdienste, diese kommen überwiegend verteilt im Laufe des Tages.

GLS, manchmal im Doppelpack - Zusteller beim miradlo-Versanddepot, der Lieferadresse in Konstanz Am Samstag kommen normalerweise keine Speditionen. Manche Zustelldienste wie GLS, stellen ebenfalls nicht samstags zu. Aber „die“ Post mit Briefen und DHL mit Paketen kommen, ebenso wie Hermes, immer auch samstags.

Wann kommt mein Paket?

Zur Frage, „wann kommt mein Paket?“, können wir daher gar nichts sagen und nicht weiterhelfen. An den meisten Tagen, treffen bei uns von morgens um acht Uhr bis abends um 21 Uhr Sendungen ein. Wer daher nur nach dem Paket fragt, aber nicht weiß mit welchem Zustelldienst etwas ankommen soll, dem können wir meist gar nicht weiterhelfen.

Speditionen für größere Lieferungen - Zusteller beim miradlo-Versanddepot, der Lieferadresse in Konstanz Wir können nur etwas sagen, wenn jemand fragt ob beispielsweise DPD schon da war. Schon bei DHL ist es schwierig, denn meist wissen die Kunden nicht, ob DHL oder DHL Express. DHL können wir beantworten, ob die schon da waren. Aber DHL Express hat keinen eindeutigen Rhythmus, es gibt Tage an denen sie vormittags kommen, mal nachmittags, und manchmal gar nicht.

Daher wie schon zur Frage „Ist mein Paket schon da?„, wir können nur selten sehr viel weiter helfen. Meistens können wir nur sagen: „wir benachrichtigen umgehend, sobald etwas eintrifft“, aber bis dahin können wir zwar spekulieren, aber keine sinnvollen Prognosen machen.

Ist mein Paket schon da?

Immer mal wieder fragen Kunden bei uns an:

„Ist mein Paket schon da?“

In 99,9% aller Fälle, antworten wir, nach kurzem Überprüfen:
Nein, das Paket ist nicht da, wir hätten ja sonst darüber informiert.
Fast immer kommen dann Antworten, wie:
„Die Sendungsverfolgung sagt aber:

  • verschickt
  • wird zugestellt
  • ist in Zustellung
  • kommt bis soundsoviel Uhr, jetzt ist es aber schon später
  • …“

Ja, die Sendungsverfolgung der verschiedenen Zustelldienste schreibt vieles. Mancher Händler schreibt zusätzlich viele Mails. Aber wirklich bei uns eingetroffen ist eine Lieferung nur dann, wenn wir darüber informieren.

Selbst wenn die Sendungsverfolgung informiert:
Paket wurde um …Uhr zugestellt.

Selbst dann kann es passieren, dass ein Paket im Wagen des Zustellers vergessen wurde, und erst am nächsten Tag kommt.

Das Paket ist bei uns, wenn wir darüber informieren

Pakete einlagern, miradlo-Versanddepot, Lieferadresse KonstanzWir informieren immer so schnell wie möglich, wenn Sendungen bei uns eingehen. Manchmal kommen einige Zustelldienste kurz nacheinander. Je nachdem wie viele Sendungen kommen und wie viele Abholungen wir ausgeben, bevor wir alle Sendungen auch bei uns eingelagert haben, kann es zwischen wenigen Minuten und auch mal rund zwei Stunden dauern, bis wir informieren, dass ein Paket hier ist.

Aber wir benachrichtigen immer. Unsere Software übernimmt einiges, nachdem wir eine Sendung eingelagert haben, daher sind Fehler beim Informieren nahezu ausgeschlossen. Ein Computer vergisst nicht, eine E-Mail zu schreiben. Computer durchlaufen nur vorgefertigte Programme, sie vergessen nichts. Nach einer Softwareaktualisierung kann es mal passieren, dass eine Benachrichtigung nicht verschickt wurde. Tatsächlich ist es genau bei einer Sendung passiert, dass unsere Benachrichtigung nicht versendet wurde.

Häufiger passiert es, dass unsere Mail zwar an Kunden zugestellt werden, aber dann im Spamordner eines Kunden landen. Wir prüfen, ob unsere Mails zugestellt werden, aber wir haben keinen Einfluss auf den Anbieter der Mailadresse oder auf die Mailprogramme unserer Kunden. Mails sind keine Einschreiben, es gibt keine Garantie, dass eine zugestellte Mail auch vom Kunden gelesen wird.
Gerne informieren wir daher zusätzlich zur E-Mail kostenlos per Whatsapp oder Telegram, wenn jemand das möchte. Bei manchen Mailanbietern kommt es häufiger vor, dass eine E-Mail im Spam landet. Wenn wir auf zwei Wegen informieren kam es bisher noch nie vor, dass die Benachrichtigung nicht ankam.

Ist mein Paket schon da?

Daher auch wenn wir es noch überprüfen, in den meisten Fällen ist unsere Antwort auf die Frage ob ein Paket schon hier ist: „Nein, das Paket ist nicht hier.

Wann kommt mein Paket denn?

Pakete kommen an, wir sortieren und lagern ein, miradlo-Versanddepot Konstanz, die LieferadresseAuf diese Frage können wir immer nur antworten: „Sorry, das wissen wir nicht.“ Wir bekommen Sendungen, aber nur sehr selten bekommen wir eine Ankündigung. Bei manchen großen Lieferungen fragt die Spedition vorab, wann sie zustellen kann. Doch meist fragen die nur, ob sie am kommenden Tag etwas liefern können, sie sagen selten dazu, für wen sie eine Lieferung haben. Daher selbst bei angekündigten Lieferungen wissen wir meist nicht, für wen eine Lieferung erwartet wird.

Dringende Sendungen

Bei dringend erwarteten Sendungen ist unser Tipp, sich zusätzlich per Whatsapp oder Telegram informieren zu lassen. Wir verschicken auch Benachrichtigungen an zwei Whatsappnummern, wenn das gewünscht wird. Egal ob jemand nicht weiß, ob gerade das deutsche oder schweizer Telefon Netz hat, oder ob es zwei Personen gibt, die für die Abholung in Frage kommen.

Es bleibt jedoch dabei, dass wir nur informieren können, wenn eine Sendung wirklich bei uns angekommen ist.

Postlizenz nötig, um Briefe bis 1000g annehmen zu dürfen

Die Pakete auf dem Foto darf man als Lieferadresse annehmen, es muss der Bundesnetzagentur nur mitgeteilt werden, dass man es macht.  Links auf dem Wagen liegt jedoch noch ein kleinerer Umschlag, dieser zählt als Brief und wiegt sicherlich weniger als ein Kilogramm.

Die meisten unserer Sendungen sind schon Pakete, aber selten sind auch Briefsendungen nicht. Sei es ein Ersatzteil für ein Smartphone, kleinere Dichtungen, Brillenputztücher oder ähnliches so sind all das kleinere Briefe, die weniger als ein Kilogramm wiegen.

Wer auch solche Sendungen annehmen und ausgeben möchte, muss laut Postgesetz eine Postlizenz haben, Zitat der Bundesnetzagentur:

Eine Lizenz benötigt grundsätzlich, wer Briefsendungen – das sind adressierte schriftliche Mitteilungen – bis 1.000 Gramm gewerbsmäßig für andere befördert, d.h. einsammelt, weiterleitet oder ausliefert.

Wer Briefsendungen bis 1.000 Gramm befördert, ohne die dafür erforderliche Lizenz zu besitzen, handelt ordnungswidrig. Diese Handlung kann mit einer Geldbuße von bis zu 500.000,- Euro geahndet werden.“

Postlizenz für Briefe bis 1000g, Pakete nur anzumelden - miradlo Versanddepot, Lieferadresse Konstanz und RandeggWarum genau Briefe anders bewertet werden als Pakete, weiß wohl niemand, wahrscheinlich liegt es am früheren Postmonopol. Denn die Briefe, die wir annehmen sind zumeist Warensendungen, wie die Pakete auch.

Auf Rückfrage, ob es nicht bei beidem um dasselbe ginge, antwortete die Bundesnetzagentur:
Der Gesetzgeber legt fest, dass, sollten diese Briefe bis 1.000 Gramm schwer sein, eine Adresse aufweisen und eine gedankliche schriftliche Mitteilung enthalten (was durchaus bei Rechnungen und Werbung möglich erscheint), diese der Lizenzpflicht unterliegen.

Mein Lieblingsbeispiel ist der Versand einer Tüte Milch. Nimmt man eine 1-Liter-Packung und legt noch Liebesbriefe dazu, so ist das immer noch nicht lizenzpflichtig, ab 1 kg ist es völlig egal, wie persönlich auch die Mitteilungen in einem Paket sind.
Verschickt man jedoch nur einen halben Liter Milch als Brief, dann wäre es – selbst, wenn nur eine Rechnung dabei wäre –  eine lizenzpflichtige Sendung. Will man als Lieferadresse diesen Brief für Kunden annehmen, dann braucht man eine Postlizenz. (Außer man hätte eine halbe Million Euro übrig, um im Zweifel die Strafe zu bezahlen.)
Der Vorteil der Postlizenz für Kunden ist, dass die Bundesnetzagentur hiermit die Aufsichtsbehörde ist. Die Lizenznehmer müssen vor Ausstellung der gebührenpflichtigen Lizenz, nachgewiesen haben, dass sie fachkundig sind, wissen wie sie mit Sendungen umzugehen haben, den Datenschutz einhalten und ähnliches. Wer genauer wissen will, was vor der Erteilung der Lizenz gefordert wird, kann sich das im Hinweis zu Lizenzanträgen ansehen.
Wir haben jedenfalls die Postlizenz L 4272 ausgestellt von der Bundesnetzagentur.