Datenschutz, Polizei, Inkasso und miradlo Versanddepot

Polizei vorm miradlo-Versanddepot - Symbolbild

Wie auch in unseren AGB angegeben, wir nehmen Datenschutz ernst. Wir achten im Alltag, beispielsweise bei der Sendungslagerung schon darauf, dass die Daten unserer Kunden nicht für andere zugänglich sind.  Und wir geben die Daten unserer Kunden nicht weiter:

Es versteht sich von selbst, dass es in unserem eigenen Interesse ist, mit den Daten eines registrierten Kunden absolut diskret umzugehen. Wir geben keinerlei Kundendaten an Dritte weiter.

Allerdings gilt dieses Vorgehen nicht mehr, wenn es sich um Anfragen von Polizei, Zoll, oder ähnlichen Behörden handelt:

Polizeiwagen vorm miradlo-Versanddepot - SymbolbildAusnahmen sind Anfragen von Polizei oder ähnlichen Behörden, sofern wir auskunftspflichtig sind.

Eine weitere Ausnahme entsteht dann, wenn wir von Händlern haftbar gemacht werden sollen, weil Kunden nicht bezahlt haben.

Ausnahmen bei der Datenweitergabe

Wenn wir Anfragen von Behörden bekommen, die sich uns gegenüber ausgewiesen haben, sei es durch Rückfrage telefonisch, per E-Mail oder persönlich, dann geben wir alle Auskünfte über einen Kunden, die wir haben.

Wir haben üblicherweise Kontakt- und Adressdaten, sowie Informationen zu den gelieferten Sendungen, zu abgeholten Sendungen und über den Absender der Sendungen.

Wenn es zu Anfragen von Behörden kommt, dann ist es selten nur eine Anfrage, häufiger kommt es vor, dass es zu solchen Kunden Anfragen mehrerer Dienststellen gibt.

Bei Mahnungen von Händlern und Inkassobüros, die gerichtliche Schritte uns gegenüber ankündigen, erklären wir explizit, dass wir nicht Ansprechpartner sind, da wir nichts bestellt haben, nichts bekommen haben und daher auch nicht zahlungspflichtig sind. Falls Händler oder Inkassobüros nur unsere Lieferadresse als Angabe haben, geben wir in solchen Fällen weitere Kontaktdaten, wie Wohnadresse, Telefonnummer oder E-Mail weiter.

Kundenkonto deaktiviert

So bald es rechtliche Probleme mit einem Kunden gibt, deaktivieren wir das Kundenkonto und lassen keine weiteren Lieferungen und Abholungen in unserem Versanddepot zu.

Absprachen und Kompromisse

Polizei vorm miradlo-Versanddepot - SymbolbildIm Alltag mit unseren Kunden sind Absprachen und Kompromisse bezüglich Sendungen, der Abholung und bei Rücksendungen üblich und wir schauen gerne nach den passenden Lösungen für unsere Kunden.

So bald es jedoch rechtliche Probleme gibt, haben wir ein eindeutiges und nicht mehr verhandelbares Vorgehen.

Sendungsrückgabe an Händler

Falls bei uns noch Sendungen lagern, nachdem es zu rechtlichen Problemen mit einem Kunden kam, händigen wir diese dem Kunden nicht mehr aus.

Entweder gehen solche Sendungen zurück an den Händler oder wir geben diese an die anfragende Behörde aus.

Apelina wurde weggetragen mit Schaden

Apelina weggetragen, behindernd und gefährdend mit Schaden an Ape und einem Motorrad auf den Radweg - Wollmatinger Straße, Konstanz, miradlo-Versanddepot Lieferadresse

Erstmals stellte jemand in der Nacht zum 3. November die Apelina weg aus der Parkrichtung und teils auf den Fahrradweg. Einmal, und ohne Schäden, nur halt störend halb auf dem Fahrradweg, das hielten wir noch für einen übermütige Aktion irgendwelcher Jugendlicher.

Apelina weggetragen, behindernd und gefährdend auf den Radweg, ohne Schaden - Wollmatinger Straße, Konstanz, miradlo-Versanddepot LieferadresseLeider scheint es jedoch keine einmalige Aktion gewesen zu sein, den in der Nacht auf den 7. November passierte es einige Meter weiter erneut. Dieses Mal mit Schäden an Apelina und einem parkenden Motorrad.

Wir haben daher am Samstag, den 7.11.2015 Anzeige erstattet.

  • Apelina weggetragen, behindernd und gefährdend mit Schaden an Ape und einem Motorrad auf den Radweg - Wollmatinger Straße, Konstanz, miradlo-Versanddepot LieferadresseSchaden an Apelina
  • Schaden an einem Motorrad
  • gefährdend und behindernd den Fahrradweg zugestellt
  • rufschädigend, weil dem stehenden Fahrzeug nicht anzusehen ist, dass wir es korrekt geparkt hatten

Polizei: keine Sachbeschädigung

Wir dachten das wäre Sachbeschädigung, aber laut Rückmeldung der Polizei ist das nicht so:

Apelina weggetragen, behindernd und gefährdend mit Schaden an Ape und einem Motorrad auf den Radweg - Wollmatinger Straße, Konstanz, miradlo-Versanddepot LieferadresseIn dem geschilderten Sachverhalt handelt es sich meiner Meinung nach um keine Sachbeschädigung.
Bei einer Sachbeschädigung muss der Täter in jedem Fall vorsätzlich gehandelt haben.
In ihrem Fall gehe ich eher davon aus, dass Betrunkene oder übermütige Jugendliche durch das Umstellen der Ape sich einen Scherz erlaubt haben.
Dass dabei ein Schaden entsteht ist nicht gewollt und nicht bewusst bezweckt worden. Die Beschädigungen sind also aus meiner Sicht nicht mutwillig entstanden. Aus diesem Grund liegt keine Sachbeschädigung vor.

Apelina weggetragen, behindernd und gefährdend mit Schaden an Ape und einem Motorrad auf den Radweg - Wollmatinger Straße, Konstanz, miradlo-Versanddepot LieferadresseAuch etwaige Ermittlungen lehnte die Polizei ab.

…und jetzt

Die Apelina steht als Werbefahrzeug logischerweise nicht irgendwo versteckt auf einem Parkplatz, sondern parkt immer irgendwo an der Straße.

Es ist jetzt zweimal innerhalb weniger Tage passiert. Im Moment hoffen wir, dass der/die Verursacher bemerkt haben, dass ihre Aktion zu Schäden führte und sie es deshalb nicht noch einmal tun.

Denn wir haben wenig Alternativen:

  • Alarmanlagen wären eine Option, die Recherche hierzu macht jedoch wenig Hoffnung. Eine Alarmanlage für eine Ape, die sicherstellt, dass der Alarm nicht losgeht, nur weil ein großer LKW vorbeifährt, aber sicher dann losgeht, wenn jemand die Ape anhebt, ist wohl nicht Standard. Eine Wegfahrsperre wäre einfacher, behebt aber nicht unser Problem.
  • Apelina geparkt vor und nach dem Wegtragen, auf den Radweg, Wollmatinger Straße, Konstanz, miradlo-Versanddepot LieferadresseVerhindern dass die Apelina angehoben werden kann, ist ebenfalls kaum möglich. Es gibt in unserer Umgebung keine Parkplätze bei denen ein zusätzliches Schloss angebracht werden könnte, denn hier sind die Straßenlaternen nicht neben den Parkplätzen, sondern neben dem Radweg.
  • Nachts weg von öffentlichen Wegen und auf einen gut gesicherten Parkplatz, wäre für spezielle Anlässe wie Fastnacht eine Alternative, aber nicht im Alltag.

Falls jemand einen guten Tipp hat, der funktionieren könnte, gerne in den Kommentaren!

Falls jemand in der Nacht zum 3.11. oder in der Nacht zum 7.11. in der Wollmatinger Straße etwas beobachtet hat, was den oder die Täter identifizieren könnte, gerne bei uns oder bei der Polizei Konstanz melden.

Falls jemand in nächster Zeit etwas beobachtet, bitte ebenfalls melden.