Internet der Dinge bei der Lieferadresse in Konstanz

Mit dem Internet der Dinge werden die Grenzen zwischen der virtuellen, digitalen Welt und der physischen Welt verwischen. Beispiele:
Verschleisssensoren
An den Motoren und Bremsen von Fahrzeugen werden Sensoren angebracht. Diese Sensoren messen die Abnutzung von Bauteilen und melden die Informationen an zentrale Wartungssysteme zurück. So können Züge, Busse und Privatautos gewartet werden, bevor sie einen Totalausfall haben.
Trackingsender
Im Bereich der Logistik werden an den Paletten und Paketen Trackingsender angebracht. Diese Sender informieren über den Verbleib der jeweiligen Sendung. Zur Zeit wird dies noch häufig durch Barcodes realisiert. In Zukunft kann es sein, dass die Lieferung sich selbst im Internet einwählt und ihren Verbleib meldet. Durch RFID-Chips können Lieferungen beim Einbringen in ein Lager oder ein Fahrzeug automatisch erkannt werden. Das funktioniert so ähnlich wie die Diebstahlsicherungen im Kaufhaus.
Pakettracking
Heute kann schon sehr genau im Internet verfolgt werden wo das physische Paket sich gerade befindet. Wer  beispielsweise den Service des miradlo-Versanddepots verwendet, wird umgehend informiert, wenn das Paket bei uns ankommt.
Weiter kann jeder Nutzer nachträglich kontrollieren, wann er sein Paket bei uns abgeholt hat. Das physische Paket ist somit in der virtuellen Welt angekommen.
Fazit
Das Internet der Dinge ist zumindest in Teilen schon in der Logistik angekommen. Viele logistische Herausforderungen sind noch zu bewältigen, wie beispielsweise die Reduktion von Leerfahrten oder der Einsatz von führerlosen Transportsystemen. Die heutigen Haushaltsroboter fürs Saugen und Wischen, sind ja bereits sehr selbständig und erkennen auch Absturzgefahren zuverlässig.  Doch in nicht allzu naher Zukunft wird sich hier noch einiges ändern. Vergleichen man das eigene heutige Kaufverhalten mit dem von vor zehn Jahren, so wird man feststellen, dass sich einiges geändert hat und sich jedes Jahr weiter verändert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beim Kommentieren werden Daten gespeichert, bitte die Datenschutzerklärung beachten.