Namenlose Pakete im miradlo Versanddepot – Apelina-Adventskalender 17

Mitten in der malerischen Umgebung, mit meinen Lieblingskühen, die Bergkühe mit den runden Ohren, stand die Apelina. Auf dem einem Bild sieht man, dass die Kuh interessiert zum Fenster der Apelina reinschaut.  Apelina im Kanton Zürich, Schweiz.

https://www.miradlo.de/lieferadresse/wp-content/uploads/2015/12/apelina_kuehe_kuh_guckt_schweiz_miradlo_lieferadresse_versanddepot_2015_adventskalender_21.jpgUnser Apelina-Adventskalender zeigt täglich die Apelina on tour. Einige Fotos stammen vom Ape-Treffen, andere zeigen die Apelina unterwegs in der Schweiz. Im Adventskalender sind keine Bilder von der Apelina in Konstanz, alle Beiträge zur Apelina zeigt die Suche nach apelina. Jeder Beitrag im Adventskalender hat zusätzlich zum Foto noch einen Teil eigenen Text. Artikel aktualisiert im Dezember 2016:

Namenlose Pakete im miradlo Versanddepot

Immer wieder kommen bei uns Pakete an, auf denen nur folgendes steht:

  • miradlo-Versanddepot z.H.
  • Wollmatinger Str. 23
  • 78467 Konstanz

Damit können wir ein Paket nicht zuordnen.

Adresse einzeilig

Bei einzeiliger Angabe, bitte wie folgt:

  • miradlo Benutzername (der beim Anmelden gewählte eindeutige Name)
  • Wollmatinger Str. 23
  • 78467 Konstanz

Auch eine zweizeilige Angabe ist möglich, da kann gerne auch mehr angegeben werden. Aber bitte darauf achten, dass es da nicht zu Fehlern kommen kann.

Adressempfänger zweizeilig eingeben – möglich aber unsicher

Die meisten Onlinehändler bieten an einen zweizeiligen Adressempfänger anzugeben. Das klappt oft, aber es ist keine zuverlässige Variante.
Wer jedoch stattdessen alle Angaben in eine Zeile ins Formular einträgt, dessen Name wird beim Drucken der Adressetiketten oft abgeschnitten.
Deshalb bitte nicht wie folgt eintragen:

  • miradlo-Versanddepot z.H. Benutzername (der beim Anmelden gewählte eindeutige Name)
  • Wollmatinger Str. 23
  • 78467 Konstanz

Sondern, wenn überhaupt der Empfänger zweizeilig eingetragen wird, dann in folgender Form:

  • miradlo Benutzername (der beim Anmelden gewählte eindeutige Name)
  • Versanddepot
  • Wollmatinger Str. 23
  • 78467 Konstanz

die sicherste und eindeutige Angabe ist die einzeilige Version:

  • miradlo Benutzername
  • Wollmatinger Str. 23
  • 78467 Konstanz

Umgang mit namenlosen Paketen

apelina_kuehe_bilderbuch_schweiz_miradlo_lieferadresse_versanddepot_2015_adventskalender_21Namenlose Pakete kommen bei uns zwar an, aber wir wissen nicht, wen wir benachrichtigen sollen. Wir versuchen heraus zu finden, wem die Sendung gehört. Aber in diesem Fall erheben wir eine Recherchegebühr für den Aufwand. Es gibt mehrere Varianten, wie wir versuchen, die Pakete doch noch zuzuordnen:

  • Wir schauen sehr genau, manchmal ist noch ein verstümmelter Name enthalten. Bei „z.H. Tho“ hilft das wenig, wir haben sehr viele Kunden zu denen das passen würde. Bei sehr ungewöhnlichen Namen kann es sein, dass uns drei, vier Buchstaben für eine Zuordnung reichen, aber meistens klappt es mit abgeschnittenen Namen eben nicht.
  • Wir öffnen die Sendung, manchmal ist ein Lieferschein mit vollständigen Angaben enthalten. (Falls die Lieferadresse auf dem Lieferschein eindeutig korrekt ist, gehen wir von einem Fehler des Händlers, nicht des Kunden aus.)
  • Wir öffnen die Sendung und in einigen Fällen ist eine Rechnung enthalten, auf der als Rechnungsadresse, die Heimatadresse unseres Kunden vermerkt ist.
  • Oft enthalten Sendungen weder Rechnung noch Lieferschein, wir versuchen dann Kontakt zum Absender aufzunehmen und mit der Paket-ID den Kundennamen oder eine Kontaktmöglichkeit zu bekommen.
    • Jedoch sind nicht alle Absender so eindeutig, dass wir sie telefonisch erreichen können, bei ebay-Käufen beispielsweise klappt das meistens nicht. (Nur mit der Absenderadresse findet sich nur sehr selten eine Kontaktmöglichkeit zum Absender.)
    • Manche Absender sind telefonisch einfach nicht erreichbar, einige Onlinehändler reagieren nicht auf Anrufe. E-Mail-Adressen lassen sich mit Absenderangaben nur bei größeren gewerblichen Händlern finden.
    • Einige Absender, z.B. amazon, geben grundsätzlich keine Information über den Kunden heraus. Bei länger liegenden namenlosen Paketen wenden wir uns an amazon und die informieren Kunden erneut, dass die Sendung bei unserer Lieferadresse eingetroffen ist.

Wenn wir trotz allem eine Sendung nicht zuordnen können, dann beschriften wir sie mit Datum und dem ungefähren Inhalt. Bei Anfragen nach fehlenden Paketen sagen wir es, wenn wir noch namenlose Pakete haben.

Um das Paket zu bekommen, falls es nicht zuzuordnen war, brauchen wir recht genaue Angaben, was das Paket enthält, wer der Absender ist, wann es geliefert wurde, wie die Sendungsnummer ist. Wir müssen sicherstellen, dass wir das Paket dem korrekten Empfänger geben, deshalb fragen wir in solchen Fällen sehr genau.

Deshalb bitte daran denken, den Empfänger in der Adresse in allen Formularen entweder in der Kurzfassung einzeilig, oder eben zweizeilig einzugeben.

Die sicherste Version ist die gekürzte einzeilige Angabe:
miradlo-versanddepot Angabe der Lieferadresse mit Benutzername

 

Eine Antwort auf „Namenlose Pakete im miradlo Versanddepot – Apelina-Adventskalender 17“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.