Vorsicht angebracht: DHL-Sendungsinfos können schädlicher Spam sein

Sendungsinfos und Trackinginformationen sind ja eine gute Sache. Die Zustellfirmen informieren ob ein Paket unterwegs ist, wann es zugestellt wird, und teils auch, dass es zugestellt wurde.

Da ich regelmäßig online bestelle und manchmal auch mehrere Artikel, habe ich nicht immer den Überblick, ob gerade noch ein Paket unterwegs ist oder auch nicht. An sich bin ich ziemlich geübt im Spam und ähnliches erkennen, ich bin ja Informatikerin und gehe ständig mit sowas um.

Heute jedoch bekam ich eine Nachricht aufs Mobile, bei der ich zunächst dachte, es wäre eine Mail von DHL. Da ich jedoch nicht ganz sicher war, ignorierte ich diese Nachricht und schaute sie mir erst später auf dem Rechner im E-Mail-Programm an.

Mails lese ich normalerweise in Textform, da sehe ich auch direkt, wohin ein Link führt. Die meisten Menschen schauen ihre E-Mails jedoch eher in einer Version an, wie sie bei mir in HTML-Ansicht oder gar auf dem Mobile zu sehen ist. Und in solch einer Ansicht wirkt die Nachricht schon sehr echt.

Weder optisch, noch per Spamfilter war zunächst erkennbar, dass es keine Nachricht von DHL ist. Erst beim genaueren Untersuchen fand ich heraus, dass der Link, der angeblich zur Sendungsverfolgung führt, stattdessen auf eine unbekannte Domain führt.

In diesem Fall wäre auf meinen Systemen nichts passiert, aber beim Anklicken des Links könnte es mit  Windows zum Ausführen eines Schadprogramms kommen.

Inzwischen werden die Sender von Spam und Schadsoftware immer besser, es empfiehlt sich immer genauer hin zu sehen, ob eine Nachricht tatsächlich vom angegebenen Empfänger stammt und gefahrlos genutzt werden kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beim Kommentieren werden Daten gespeichert, bitte die Datenschutzerklärung beachten.