Lieferadressensoftware aktualisiert

Wir haben ja schneller eröffnet als geplant und selbst bei der Planung haben wir einkalkuliert, dass noch nicht alle Funktionen der Lieferadressensoftware von Anfang an vorhanden sein müssen. Für unsere Kunden wollen wir die Software so einfach und praktisch wie möglich gestalten.

Im Hintergrund gibt es jedoch einige Funktionen, die uns im Alltag helfen. Für die ersten paar Pakete war uns wichtig, dass die Kunden sich einfach anmelden können und dass wir wissen, wen wir auf welchem Weg benachrichtigen sollen.

Ganz bewusst wollen wir unsere Software nach und nach erweitern, um die ersten Erfahrungen im Alltag des Versanddepots mit einfließen lassen zu können. Schritt für Schritt gibt es daher zunächste weitere Funktionen, die für Mitarbeiter und Administratoren hilfreich sind. Auch für unsere Kunden werden wir noch unsere Software noch um Informationen erweitern, jedoch immer erst nach ein längerer Testphase im Administrationsbereich.

Sendungen abholen - Adminbereich mit Informationen zu allen lagernden Sendungen eines Kunden Lieferadressensoftware miradlo-VersanddepotGestern haben wir einiges aktualisiert, um das Einlagern der Pakete zu optimieren. Jeder Sendung kann jetzt der Lagerplatz zugeordnet werden. Auch die Abholung haben wir ergänzt, wenn ein Kunde kommt, zeigt uns das System pro Kunde Folgendes:

  • Anzahl der Sendungen
  • Lagerort der einzelnen Sendungen
  • Absender und Preis jeder Sendung
  • Gesamtpreis der Sendungen die für einen Kunden da sind in € und CHF
  • etwaige Notizen

Bei uns kann ja in Euro, in Franken oder mit Karte bezahlt werden, die Übersicht für die Abholung zeigt daher auch den Preis in Franken an. Bei jeder Zahlung kann auch elektronische Zahlung angegeben werden. Damit wissen wir jederzeit, wie viel Bargeld in welcher Währung da sein muss.

Das Einspielen der neuen Funktionen klappte problemlos.
Leider haben wir hierbei gestern übersehen, dass eine Änderung ins Blog geriet, die da nicht hätte sein sollen, weshalb das Blog leider für einen halben Tag nicht erreichbar war. Die Änderung war nicht beabsichtigt, deshalb war uns das nicht aufgefallen. Wir entschuldigen uns bei allen, die in dieser Zeit vergeblich versuchten das Blog zu erreichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beim Kommentieren werden Daten gespeichert, bitte die Datenschutzerklärung beachten.