…wir machen was mit Paketen, Päckle und sonstigen Sendungen

Fachwissen, Kundenwünsche und kostenloser Versand passen nicht gut zusammen.

Kürzlich las ich auf Facebook eine Diskussion darüber wo in Konstanz Pakete abgegeben werden, wenn niemand Zuhause ist.

So verständlich es ist, dass sich manche ärgern, weil etwas nicht klappte, so schwer nachvollziehbar ist, was manche Kunden glauben, wie Paketzustellung funktioniert.

Wir machen was mit Paketen, manchmal auch mit sehr vielen Paketen, so dass auch das Schaufenster voller Päckle ist,- miradlo Versanddepot - Päcklebox als Lieferadresse in KonstanzNatürlich ist es auch in Paketshops oft so, dass die Mitarbeiter nicht perfekt sind. Allerdings ist das nicht verwunderlich, wenn man bedenkt, dass die meisten Paketshops nur ein Teil in einem ganz anderen Fachbereich sind. Paketshops gibt es bei Tankstellen, Fotografen, Änderungsschneidereien, Kiosken, Mobiltelefongeschäften, Baumärkten… Hierbei unterscheiden sich die Zustelldienste nicht, ob DHL, DPD, Hermes, UPS, GLS oder andere, die Paketshops werden in ein anderes Geschäft integriert.

Fachwissen rundum die Paketzustellung und den korrekten Umgang mit Paketen und anderen Sendungen kann hierbei nicht erwartet werden.

Fachwissen rundum Pakete, Zustelldienste usw.

Wir machen was mit Paketen, manchmal auch mit sehr vielen Paketen, so dass auch das Schaufenster voller Päckle ist, sogar nachts - miradlo Versanddepot - Päcklebox als Lieferadresse in KonstanzWir sind eine Lieferadresse für Pakete und andere Sendungen aller Zustelldienste.  Unsere Kunden kommen aus Konstanz oder aus der Schweiz. Konstanzer schätzen alle Pakete an einem Ort abzuholen und sind bereit, dafür auch etwas zu bezahlen.

Wir haben zu unserem miradlo-Versanddepot auch einen DHL-Paketshop, so können von uns aus auch Pakete innerhalb Deutschlands versandt werden. Umgang haben wir tagtäglich mit allen Zustelldiensten.

Wir gehen seit 2010 mit dem Thema Pakete, Zustellung und Ausgabe an Kunden um. Wir haben selbstverständlich auch eine Postlizenz, konnten also der beaufsichtigenden Bundesnetzagentur nachweisen, dass wir wissen, was wir tun.

Würde man dieses Knowhow bei allen Paketshops erwarten, dann müssten die Zustelldienste die Shops selbst mit geschultem Personal betreiben. Das wäre sicherlich möglich, allerdings nicht, solange niemand Versandkosten bezahlen möchte.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beim Kommentieren werden Daten gespeichert, bitte die Datenschutzerklärung beachten.