Kategorien
Fundstücke

Verpackungsentsorgung von Abfällen im gelben Sack – Muh-Kuh-Bag

Da leider viele Sendungen heutzutage immer noch mit viel Plastik verpackt werden, gestaltet sich die Entsorgung im Hausmüll manchmal etwas mühsam.

kuh-bag.ch Screenshot 2018Muh-Kuh-Bag

Kartonagen gehören in die  blaue Tonne oder in die Papiersammlung und für Plastikverpackungen gibt es den berühmten gelben Sack (oder neu in der Schweiz: auch den Muh-Kuh-Bag).
Der berühmte gelbe Sack weist bekanntlich eine miserable Qualität auf und kaum ein Mensch ist noch nicht an der Verarbeitung dieses „Sackes“ beim Befüllen verzweifelt. Auch die Lagerung von vollen Säcken benötigt in der Regel viel Platz.

 

Gelber Sack, Rolle - Fundstücke miradloSollte die Rolle mit den gelben Säcken, welche jeder Haushalt einmal im Jahr bekommt, aufgebraucht sein,  können neue Rollen beim Bürgerbüro oder des Wertstoffhofes der jeweiligen Stadt/Gemeinde bezogen werden. Bei Gewerbekunden ist die Stückzahl allerdings begrenzt.

In unserem Versanddepot durften Kunden dürfen Verpackungen von Sendungen jeglicher Art kostenlos bei uns lassen. Manchmal füllten wir mehrere Säcke an einem Tag, manchmal kamen wir aber auch mehrere Tage mit einem Sack aus.

Aber was macht man in Konstanz als Gewerbe, wenn die eigene Rolle aufgebraucht ist? Es gibt Ausgabestellen für weitere gelbe Säcke, aber nicht alle geben diese auch für Gewerbe weiter.

Gelbe Säcke kann man auch kaufen

Gelber Sack, einzeln - Fundstücke miradloWas ich lange nicht wusste, bei ebay oder Amazon gibt es die Möglichkeit gelbe Säcke, kartonweise käuflich zu erwerben. Die Beschreibung klingt, als würde man etwas besonders Tolles kaufen:

  • Gelbe Säcke mit Zugband für Kunststoffabfälle des Dualen Systems Deutschland.
  • Motiv: 1-seitig/1-farbig schwarz bedruckt 620 x 930 mm
  • Gelbe Säcke auf Rollen zu je 13 Stück mit Abrissperforation.
  • Stärke: 15 µ

Die Qualität der Rollen ist nicht besser, als bei denen die man für die Müllgebühr bekommt, aber zumindest kann man damit weitere gelbe Säcke bekommen und beispielsweise doppelte Säcke nutzen, die dann etwas stabiler sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beim Kommentieren werden Daten gespeichert, bitte die Datenschutzerklärung beachten.